Helga Goetze

Helga Goetze: «Ficken ist Frieden» als Lebensphilosophie

Berlin/dpa. - Jetzt ist die 1922 inMagdeburg geborene «anachronistische Hippiefrau» Goetze am 29. Januarim Alter von 85 Jahren bei Winsen an der Luhe gestorben, wie dasBerliner Haus am Lützowplatz am Samstag ...

03.02.2008, 18:12

Jetzt ist die 1922 inMagdeburg geborene «anachronistische Hippiefrau» Goetze am 29. Januarim Alter von 85 Jahren bei Winsen an der Luhe gestorben, wie dasBerliner Haus am Lützowplatz am Samstag mitteilte.

Helga Goetze war vielen Berlinern und Touristen ein Begriff, dasie seit 1983 täglich mehrere Stunden an der Gedächtniskirche ihreBotschaften zur sexuellen Befreiung mit provozierendenTransparenten und Parolen verkündete. Ihre Wohnung in derCharlottenburger Schlüterstraße hatte sie zu einer «GenitalenUniversität, Lehre und Forschung» gemacht.

Privat hatte Goetze in Hamburg sieben Kinder großgezogen und sichdann mit über 50 Jahren in einer Künstlerkommune um denAktionskünstler Otto Muehl der Malerei und Stickerei zugewandt. DieCollection de l'Art Brut in Lausanne hat mehrere Stickereien Goetzesjetzt als Schenkung erhalten.