Seltene Krankheit

Seltene Krankheit: Tote nach Tuberkuloseerkrankung in Nordthüringen

Nordhausen/Erfurt - Im Landkreis Nordhausen sind dieses Jahr zwei Menschen an Tuberkulose gestorben. Es sind die ersten bekannten Todesfälle aufgrund der Infektionskrankheit im Landkreis seit mehreren Jahren, wie aus einem Schreiben einer Landratsamtssprecherin vom Freitag ...

29.06.2018, 14:02

Im Landkreis Nordhausen sind dieses Jahr zwei Menschen an Tuberkulose gestorben. Es sind die ersten bekannten Todesfälle aufgrund der Infektionskrankheit im Landkreis seit mehreren Jahren, wie aus einem Schreiben einer Landratsamtssprecherin vom Freitag hervorgeht.

Auch die Zahl der Erkrankten liegt innerhalb der ersten sechs Monate des laufenden Jahres mit acht Fällen schon über den Gesamtzahlen der jeweiligen vergangenen Jahren.

In Thüringen sind insgesamt zwischen 2007 und 2016 nach Angaben des Gesundheitsministeriums 47 Menschen an Tuberkulose gestorben, wobei sich die Zahlen pro Jahr zwischen zwei und sieben Todesfällen bewegt. Insgesamt wurden in dem Zeitraum 949 Erkrankungsfälle bekannt. Aktuelle Zahlen liegen laut Ministeriumssprecher noch nicht vor.

Die durch Bakterien verursachte Infektionskrankheit Tuberkulose befällt in der Regel die Lunge und wird über Tröpfcheninfektion übertragen. Rund ein Drittel der Weltbevölkerung ist nach Angaben des Robert-Koch-Instituts mit Tuberkulose-Erregern infiziert, wobei zwischen fünf und zehn Prozent der infizierten Erwachsenen im Laufe ihres Lebens behandlungs­bedürftige Tuberkulose entwickeln. In Deutschland kommt die Krankheit vergleichsweise selten vor. (dpa)