Nächste Virus-Welle droht

Virologe Kekulé: Unter dieser Voraussetzung wird Corona harmlos

Virologe Alexander Kekulé von der Universitätsmedizin Halle
Virologe Alexander Kekulé von der Universitätsmedizin Halle (Foto: MDR/Stephan Flad)

Halle (Saale)/MZ - Virologe Alexander Kekulé von der Universitätsmedizin Halle hält es für wahrscheinlich, dass die nächste Corona-Welle weniger gefährlich wird als die vorherigen. Dafür müsse aber eine wichtige Voraussetzung erfüllt sein: dass bis Herbst mindestens 70 Prozent aller Erwachsenen gegen Corona geimpft seien. Impfstoff gebe es dafür genug. „Es ist meine Hoffnung, dass es vergleichbar mit der Influenza wird“, so der Virologe gegenüber MDR Aktuell.

Kekulé rief die Regierung auf, Maßnahmen zu ergreifen, dass sich mehr Menschen impfen lassen. „Da muss die Politik was machen und der Gruppen der Unentschlossenen deutlich erklären, wie wichtig die Impfung ist“, sagte er. „Wenn man sagt, 70 Prozent der Erwachsenen impfen, dann sind wir in einem Komfortbereich, wo wir davon ausgehen können, dass wir uns im Herbst ziemlich viel wieder leisten können.“ Als Beispiel nannte er Erleichterungen in den Schulen oder die Aufhebung der Maskenpflicht in bestimmten Bereichen.