1. MZ.de
  2. >
  3. Deutschland & Welt
  4. >
  5. Deutschland
  6. >
  7. Hochwasserschutz: Jerichower Elbdeich wird für 4,3 Millionen Euro saniert

HochwasserschutzJerichower Elbdeich wird für 4,3 Millionen Euro saniert

Von dpa Aktualisiert: 14.09.2022, 07:35

Jerichow - Der Jerichower Elbdeich soll bis Ende 2023 saniert werden. Wie das Umweltministerium am Montag anlässlich des Spatenstichs mitteilte, soll der Deich auf rund einem Kilometer Länge auf der rechten Elbseite ertüchtigt sowie um durchschnittlich 70 Zentimeter erhöht werden. Die Maßnahmen sollen Jerichow besser vor Hochwasser schützen. Insgesamt sollen rund 4,3 Millionen Euro aus Mitteln des Landes und des Europäischen Landwirtschaftsfonds investiert werden.

Der Jerichower Deich schließt im Nordwesten an den Fischbecker Deich an, dessen Sanierung bereits 2018 abgeschlossen worden war. Nach den Hochwassern 2002 und 2013 hat Sachsen-Anhalt stark in den Hochwasserschutz investiert. In den vergangenen 20 Jahren wurden nach Angaben des Umweltministeriums mehr als 1000 Einzelmaßnahmen umgesetzt.

Im Zuge der Sanierungen werden an der entlang des Jerichower Elbdeichs verlaufenden Mauer des Klosters Jerichow außerdem Sicherungsmaßnahmen umgesetzt. „Gerade auch aufgrund des Denkmalschutzes war die Vorbereitung des Vorhabens für alle Beteiligten sehr herausfordernd. Letztendlich wird damit das Ziel erreicht, den rechten Elbdeich von der B 188n bis Jerichow vollständig zu sichern“, erklärte der Direktor des Landesbetriebs für Hochwasserschutz, Burkhard Henning.