Königsklasse

Champions League: RB Leipzig gegen Celtic unter Druck

Von dpa Aktualisiert: 05.10.2022, 02:52
Leipzigs Trainer Marco Rose leitet das Abschlusstraining in der Red-Bull-Akademie.
Leipzigs Trainer Marco Rose leitet das Abschlusstraining in der Red-Bull-Akademie. Jan Woitas/dpa/Archivbild

Leipzig - RB Leipzig steht in der Champions League schon vor der Halbzeit unter Druck. Nach zwei Niederlagen in den ersten beiden Spielen muss der Fußball-Bundesligist am Mittwoch (18.45 Uhr/DAZN) gegen den schottischen Meister Celtic Glasgow gewinnen, um weiterhin eine realistische Chance auf das Achtelfinale zu haben. Trainer Marco Rose muss nur auf seine Langzeitverletzten verzichten, Marcel Halstenberg und Mohamed Simakan stehen nach kleineren Beschwerden zur Verfügung. „Celtic ist keine Mannschaft, die anfängt, defensiv zu denken oder sich hinten reinzustellen“, sagte Rose. Man müsse den Gegner vor Aufgaben stellen.

Leipzig traf 2018 in der Europa League bereits einmal auf Celtic. Zu Hause gewannen die Sachsen 2:0. In Glasgow verlor man 1:2 und schied am Ende der Gruppenphase aus.