Ausflüge, verpflegung und Co.

„Bier und Bratwurst auf die Hand“ - Was an Himmelfahrt erlaubt ist

Männer stehen am Vatertag vor ihrem Bollerwagen, auf dem zwei Kisten Bier stehen, und prosten sich zu. Mit Blick auf traditionelle Bollerwagentouren am Vatertag rufen Gastronomen und Polizei zu Vernunft und Achtsamkeit auf. Denn: Auch an Christi Himmelfahrt gelten die wegen der Corona-Pandemie verfügten Kontaktbeschränkungen. (Foto: dpa-Bildfunk/
Männer stehen am Vatertag vor ihrem Bollerwagen, auf dem zwei Kisten Bier stehen, und prosten sich zu. Mit Blick auf traditionelle Bollerwagentouren am Vatertag rufen Gastronomen und Polizei zu Vernunft und Achtsamkeit auf. Denn: Auch an Christi Himmelfahrt gelten die wegen der Corona-Pandemie verfügten Kontaktbeschränkungen. (Foto: dpa-Bildfunk/ dpa)

Magdeburg - Himmelfahrts-Ausflüge sind trotz der Corona-Regeln erlaubt - unter strengen Vorgaben sogar die traditionellen Herrentagstouren. Auch nüchtern lässt sich am Feiertag aber einiges unternehmen. Entscheidend sind dabei das Ziel des Ausflugs und die Zahl derer, die mitkommen wollen. Was in Sachsen-Anhalt zum Himmelfahrt erlaubt ist.

KONTAKTBESCHRÄNKUNGEN FÜR AUSFLÜGE

Ob nur die Väter oder die ganze Familie: Bei der Planung des Feiertags sollten vor allem die Kontaktbeschränkungen bedacht werden. In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen die Bundes-Notbremse gilt, dürfen an den Ausflügen nur die Angehörigen eines Haushaltes und eine weitere Person zusammen teilnehmen. Geimpfte und Genesene zählen dabei nicht mit.

Derzeit greift die Bundes-Notbremse in allen Kreisen Sachsen-Anhalts, außer Magdeburg. Hier dürfen die Angehörigen eines Hausstandes sich mit bis zu fünf Menschen eines weiteren Haushaltes treffen, auch hier zählen Geimpfte und Genesene nicht mit. Auch die Ausgangsbeschränkungen bis 22.00 Uhr gelten in Magdeburg, anders als in allen anderen Kreisen des Landes, nicht.

HERRENTAGS-TOUREN

Ein Alkoholverbot gibt es in Sachsen-Anhalt nicht. Eine klassische Herrentags-Tour mit Bollerwagen und Bier ist somit im Rahmen der örtlichen Kontaktbeschränkungen erlaubt. In Kreisen, in denen die Bundes-Notbremse greift, müssen die Touren allerdings um 22.00 Uhr beendet sein. In Magdeburg dürfen die Damen und Herren hingegen so lange durch die Gegend ziehen, wie sie möchten. Die Polizei kündigte an, mit ausreichend Kräften im Einsatz zu sein.

FAMILIENAUSFLÜGE

„Draußen ist jede Menge möglich“, sagte die Sprecherin des Gesundheitsministeriums, Ute Albersmann. Neben Radtouren an Elbe und Saale könnten Familien den Tag etwa in Parks oder Zoos verbringen. Die Zoos sind, abgesehen von den Tierhäusern, geöffnet. Voraussetzung ist ein negativer Corona-Test. Das gelte auch für viele weitere Ziele von Familienausflügen, sagte Albersmann. Die Sprecherin wies zudem auf die gelockerten Besuchsregeln in Pflege- und Altenheimen hin. „Vielleicht nutzt ja die ein oder andere Familie den Feiertag auch, um mit den Enkeln mal wieder die Oma zu besuchen.“

VERPFLEGUNG

Die Außengastronomie darf weiterhin nur in Magdeburg öffnen. Dort können sich Menschen mit negativem Test draußen bedienen lassen. Verhungern müssen Ausflügler aber trotzdem nicht: Der Außerhaus-Verkauf ist weiter gestattet. „Bier und Bratwurst auf die Hand“ sei überall erlaubt, sagte Albersmann.

GOTTESDIENSTE

Ob es zu Christi Himmelfahrt Gottesdienste gibt, entscheiden die Kirchen. Die Corona-Landesverordnung greift nicht in das Selbstorganisationsrecht der Glaubensgemeinschaften ein. Etwa in den Gemeinden der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) fallen aber viele der Andachten, die oft im Freien gefeiert werden aus. (dpa)