EIL

Nienburg (Weser)

Autos brennen nach Kraftstoffdiebstahl - 80.000 Euro Schaden

Von dpa Aktualisiert: 03.10.2022, 14:03
Ein Polizeihubschrauber fliegt bei einem Sucheinsatz über eine Stadt.
Ein Polizeihubschrauber fliegt bei einem Sucheinsatz über eine Stadt. Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Nienburg - Ein Kraftstoffdiebstahl ist in Nienburg völlig aus dem Ruder gelaufen: Ein Unbekannter versuchte am Sonntag, aus einem auf der Festwiese geparkten Fahrzeug Kraftstoff zu stehlen, wie die Polizei mitteilte. Möglicherweise durch eine Verpuffung fingen sowohl das geparkte Fahrzeug als auch das Auto des Täters Feuer. Der Mann flüchtete mit seinem brennenden Pkw, blieb schließlich damit stehen, entfernte die Kennzeichen und flüchtete zu Fuß. Trotz Einsatz eines Polizeihubschraubers war der Täter am Sonntagnachmittag weiter flüchtig. Das Fahrzeug auf der Festwiese wurde durch den Brand stark beschädigt. Zudem wurde ein in der Nähe abgestelltes Auto durch die Hitzeentwicklung leicht beschädigt. Das Auto des Täters wurde vollständig zerstört. Die Polizei geht von einen Gesamtschaden von rund 80.000 Euro aus.