fiese masche

Achtung vor Betrug: Sparkasse warnt bei Twitter vor Phishing-SMS

Derzeit wird versucht, Sparkassen-Kunden über sogenannte Phishing-SMS zu betrügen, um an ihre Daten zu gelangen. Das Unternehmen warnt seine Kunden vor der Betrugsmasche auf Twitter.

31.05.2022, 11:13
Die Sparkasse warnt auf Twitter vor Betrügern, die durch einen vermeintlichen Wechsel des TAN-Verfahrens an Kundendaten gelangen wollen.
Die Sparkasse warnt auf Twitter vor Betrügern, die durch einen vermeintlichen Wechsel des TAN-Verfahrens an Kundendaten gelangen wollen. Symbolfoto: imago/ Rene Traut

Magdeburg/DUR/it - Immer öfter versuchen Betrüger an persönliche Daten zu gelangen. Derzeit sind Kunden der Sparkasse betroffen. Das Unternehmen selbst warnt über Twitter vor den Betrügern, die über eine SMS an sensible Daten gelangen wollen.

Demnach erhalten Kunden eine SMS mit der Bitte, dass sie auf ein vermeintlich neues TAN-Verfahren umsteigen sollen. Hierzu werden Empfänger dieser SMS, die im Namen der Sparkasse versendet wird, aufgefordert, auf einen Link zu klicken. Dabei soll es sich jedoch um eine Phishing-Webseite handeln. Wer dort seine Daten eingibt, leitet diese automatisch an die Betrüger weiter.

Wer eine solche SMS erhalten hat, sollte auf keinen Fall seine Daten auf der Webseite eingeben. Am besten sollte der Link nicht angeklickt werden. Um weitere Nachrichten zu vermeiden, kann die Telefonnummer auch gesperrt werden und weitere Nachrichten werden automatisch in den Spam-Ordner verschoben.