Bahn

9-Euro-Ticket-Nachfolge: Althusmann schlägt zwei Modelle vor

Von dpa Aktualisiert: 07.10.2022, 14:03
Bernd Althusmann (CDU), Wirtschaftsminister von Niedersachsen.
Bernd Althusmann (CDU), Wirtschaftsminister von Niedersachsen. Moritz Frankenberg/dpa/Archivbild

Hannover - Für eine Nachfolgelösung des 9-Euro-Tickets im Nah- und Regionalverkehr kann sich Niedersachsens Verkehrsminister Bernd Althusmann (CDU) zwei Varianten vorstellen. Ein „Deutschlandticket“ solle im Jahresabo etwa 50 Euro monatlich kosten, ohne Abo etwa 70 Euro für einen einzelnen Monat. „Davon würden die Tourismusregionen auch in Niedersachsen gerade in Ferienzeiten profitieren“, sagte Althusmann in einer am Donnerstagabend verbreiteten Mitteilung. „Auch für Menschen in ländlichen Regionen, die den ÖPNV bisher nicht regelmäßig nutzen, wäre dieses Modell durch die monatliche Flexibilität eine interessante Alternative.“

Althusmann forderte vom Bund erneut mehr Geld, damit die angestrebte Nachfolgelösung des Ende August ausgelaufenen 9-Euro-Tickets umgesetzt werden kann.