Die Nerven liegen blank

Angst vor Corona: Husten beim Feierabendbier sorgt für Schlägerei bei Weimar

Weimar - Ein gemeinsames Feierabendbier in Ehringsdorf bei Weimar ist am Dienstagabend in einer Schlägerei geendet. Grund dafür: einer der Männer musste plötzlich husten. Da seine Mittrinker das Husten als mögliche Corona-Gefahr interpretierten, kam es zu einem Streit, bei dem am Ende mehrere Männer auf den hustenden Mann einschlugen, teilte die Polizei mit. Der 34-Jährige musste mit Verletzungen im Gesicht ins Krankenhaus. Die Angreifer müssen sich jetzt wegen Körperverletzung verantworten. ...

18.03.2020, 16:21

Ein gemeinsames Feierabendbier in Ehringsdorf bei Weimar ist am Dienstagabend in einer Schlägerei geendet. Grund dafür: einer der Männer musste plötzlich husten. Da seine Mittrinker das Husten als mögliche Corona-Gefahr interpretierten, kam es zu einem Streit, bei dem am Ende mehrere Männer auf den hustenden Mann einschlugen, teilte die Polizei mit. Der 34-Jährige musste mit Verletzungen im Gesicht ins Krankenhaus. Die Angreifer müssen sich jetzt wegen Körperverletzung verantworten. (mz)