Weißenfels aus der Luft

Weißenfels Luftbild: Die Lebensadern

Weißenfels - Wer Weißenfels durchqueren möchte, der kommt an Merseburger Straße und Naumburger Straße kaum vorbei. Da verwundert nicht, dass sie oft verstopfen.

Von Alexander Kempf 22.09.2018, 13:00

Ist die Naumburger Straße in Weißenfels tatsächlich eine Lebensader der Stadt? Krampfader wäre treffender, mag mancher nun unken. Und tatsächlich drängt sich auf der Bundesstraße in vielen Vormittagsstunden der Verkehr. Ein Problem, das auch Anwohner der Merseburger Straße nur zu gut kennen.

Für die neue Luftbildaktion hat MZ-Fotograf Andreas Stedtler über 800 Fotos gemacht, die alle im MZ-Bildershop erworben werden können.  

Zusätzlich liegt in ausgewählten MZ-Service-Punkten ein Katalog mit allen Bildern aus.  Luftbild-Bestellungen werden dort ebenfalls angenommen.

Obwohl breit ausgebaut, bilden sich auch dort regelmäßig Autoschlangen. Sowohl der Kreisverkehr am Niemöllerplatz als auch jener am Schwedenstein sind vom Ansturm der vielen Fahrzeuge in der Saalestadt regelmäßig überfordert. Die Konsequenz sind leidige Rückstaus in der Merseburger wie der Naumburger Straße.

Luftbild Weißenfels: Viele Autos bringen nicht nur Krach

Viele Autos bringen nicht nur Krach, sondern auch Abgase mit sich. Darum erscheint die Lebensader Naumburger Straße stellenweise auch wenig vital. Gleich mehrere Häuser stehen nahe des Kreisverkehrs am Schwedenstein leer, wo die Bebauung besonders dicht ist. Dort und auch in Höhe der Waltherstraße hat die Stadtverwaltung erst in diesem Jahr Sicherungsmaßnahmen durchführen lassen, um zu verhindern, dass herabstürzende Baumaterialien zur Gefahr für Fußgänger werden. Wenn es für die Häuser noch eine Zukunft gibt, dann wohl nur, wenn der Verkehr abnimmt. Dafür bräuchte es wiederum eine Umgehungsstraße.

Und die soll kommen. Zumindest hat das die Landesstraßenbaubehörde im Juni in Aussicht gestellt. Künftig sollen Autofahrer von der B 87 bis zur B 91 fahren können, ohne sich durch die Stadt zu quälen. Ein finaler Trassenverlauf steht noch lange nicht fest. Genauso wenig wie ein Termin für die Übergabe. Insgesamt muss das Vorhaben noch mehrere Hürden nehmen. Allein die Planung dauere rund zehn Jahre, erklärt Peter Lotze, der zuständige Fachbereichsleiter Planung und Entwurf bei der Landesstraßenbaubehörde.

Luftbild Weißenfels: Für den Verkehrsinfarkt-Patient gibt es noch Hoffnung

Für den Verkehrsinfarkt-Patient Weißenfels gibt es also noch Hoffnung. Bis dato müssen Anwohner und alle, welche die Saalestadt passieren, sich weiter in Geduld üben. Wer etwas Positives im täglichen Stillstand sehen möchte, der kann nicht leugnen, dass die meisten Autofahrer sehr rücksichtsvoll miteinander umgehen. Immer wieder dürfen sich auch die Abbieger aus den Nebenstraßen in die Autoschlangen einreihen.

Und natürlich wird auch dem Rettungswagen, der oft auf der verstopften Lebensader Naumburger Straße unterwegs ist, stets bereitwillig Platz gemacht. Denn an der B87 liegt das Weißenfelser Krankenhaus.

››Weitere Texte und Luftbilder der Region unter www.mz.de/Luftbilder