Bauwerk

Selbitzer „Filmkulisse“

Der marode Kirchturm wird saniert. Welche einzigartige Entdeckung dabei gemacht wurde - und warum derzeit am Objekt Baustopp herrscht.

Von Paul Damm Aktualisiert: 20.05.2022, 17:38
Am Donnerstag haben sich Mitglieder des Ortschaftsrates ein Bild vom maroden Kirchturm verschafft.
Am Donnerstag haben sich Mitglieder des Ortschaftsrates ein Bild vom maroden Kirchturm verschafft. Foto: Thomas Klitzsch

Selbitz/MZ - Viel ist nicht zu sehen, denn der Turm der Selbitzer Kirche ist derzeit in ein Netz gehüllt. Doch unter dem grünen Kleid haben Bauleute nun eine beeindruckende Entdeckung gemacht. Wer glaubt, der Turm von 1925 wurde aus massiven, gebrannten Ziegeln gefertigt, liegt falsch. „Wir haben nicht schlecht gestaunt, als wir sahen, dass drei Seiten des Turms aus dünnen Fachwerkverstrebungen bestanden“, sagt Ortsbürgermeister Norman Langer (CDU). Darauf wurde dann einfach Putz aufgetragen - der nun bröckelt. Seitdem wird der Turm der Kirche im knapp 300-Einwohner-Dorf humorvoll „Babelsberger Filmkulisse“ genannt. Dank der Hilfe vieler Anwohner und Gemeindemitglieder kann die marode „Kulisse“ nun saniert werden.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

MZ+3 Monate für einmalig nur 3 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<