Olympia-Wettkampfstätten

TV: Skepsis wegen künstlicher Atmosphäre

Von dpa
Bei den Olympischen Spielen in Tokio sind keine Zuschauer zugelassen.
Bei den Olympischen Spielen in Tokio sind keine Zuschauer zugelassen. Jae C. Hong/AP/dpa

Tokio - Skeptisch blicken die deutschen TV-Macher auf das geplante Einspielen von Zuschauer-Atmosphäre von früheren Olympischen Spielen in den leeren Arenen von Tokio.

„Das IOC wird an den meisten Wettkampfstätten einen atmosphärischen Ton dazu mischen“, sagte ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann. „Dadurch sollen die Sportler unterstützt werden und keine sterile Stimmung aufkommen. Wir müssen abwarten, ob das Kalkül aufgeht.“

Die TV-Sender sind vom Olympic Broadcasting Service (OBS) über die Einspielungen informiert worden. Das solle „auf geringem Niveau“ geschehen, erklärte der ZDF-Sportchef. OBS liefert seit 2001 für das Internationale Olympische Komitee das weltweite Fernsehbild, das alle Sender ausstrahlen.

Bei den Sommerspielen in Tokio sind wegen der Corona-Pandemie keine Zuschauer in den Stadien und Hallen zugelassen. Das IOC will deshalb mit verschiedenen technischen Hilfsmitteln für Stimmung sorgen.