Sommerspiele in Tokio

Springreiten: Zwei Neulinge bei Olympia - Auch Deußer dabei

Von dpa
Soll in Tokio für eine Medaille bei den deutschen Reitern sorgen: Daniel Deußer.
Soll in Tokio für eine Medaille bei den deutschen Reitern sorgen: Daniel Deußer. Jasper Jacobs/BELGA/dpa

Frankfurt/Main (dpa) - Zwei Olympia-Debütanten und der Weltranglisten-Erste Daniel Deußer sind bei den deutschen Springreitern für die Spiele in Tokio nominiert worden.

Dies geht aus der vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) veröffentlichten weiteren Nominierungsliste mit 108 Sportlern hervor.

Christian Kukuk (Riesenbeck) wurde genau wie André Thieme (Plau am See) als Neuling ins Olympia-Team berufen. Thieme ist der erste Reiter aus den ostdeutschen Bundesländern, der bei Olympia dabei sein wird. Der in Belgien lebende Deußer (Kirberg) gehört als Weltranglisten-Erster erwartungsgemäß zur Mannschaft von Bundestrainer Otto Becker. Als Ersatzmann wurde Maurice Tebbel (Emsbüren) nominiert.

Die Olympia-Reiter müssen vor den Spielen noch in eine Quarantäne nach Warendorf gehen. Die Wettkämpfe der Springreiter finden in Tokio vom 3. bis 7. August statt. Erstmals durften nur drei Reiter nominiert werden. Acht Springreiter und zwölf Pferde standen auf der sogenannten Longlist des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) für die Olympischen Spiele in Tokio.

Ihren Verzicht hatten schon vor einiger Zeit Weltmeisterin Simone Blum (Zolling) und Christian Ahlmann (Marl) erklärt, weil ihre Pferde nicht fit sind.