Löwen nicht zu bändigen

MAD Lions schlägt Rogue im LEC-Halbfinale deutlich mit 3:0

Von dpa
MAD Lions dominierten das Spiel gegen Rogue und stehen als erster Finalteilnehmer fest.
MAD Lions dominierten das Spiel gegen Rogue und stehen als erster Finalteilnehmer fest. Michal Konkol/Riot Games/dpa

Berlin - MAD Lions steht im Finale der europäischen League-of-Legends-Liga LEC. Nach dem Erstrundensieg gegen G2 gewann das Team gegen Rogue in einer umkämpften, aber letztlich deutlichen Serie mit 3:0.

„Rogue weiß nicht, wie sie ein Spiel zum Sieg ausspielen sollen“, sagte MAD-Lions-Midlaner Marek „Humanoid“ Brázda im Interview nach dem Spiel. „Wenn wir gegen sie spielen, machen wir einfach unser Spiel und warten, bis sie die Fehler machen.“

In einer Wiederauflage des letzten Finales legte MAD Lions furios los. Das Team dominierte Rogue bereits von Beginn an und sicherte sich nach nur einer halben Stunde die Führung.

Das zweite Spiel gestaltete sich deutlich enger. Rogue hielt sich lange stark in der Partie und hatte gute Chancen auf den Ausgleich, doch der Sieg ging nach verlorenen Kämpfen um die Verstärkungen des Barons und des Ahnendrachen am Ende erneut an MAD Lions.

Unter Zugzwang zeigte Rogue im dritten Spiel eine deutlich bessere Leistung. MAD Lions stand früh einem hohen Rückstand gegenüber, ließ sich davon jedoch nicht abbringen: Mit mehreren starken Teamkämpfen drehte das Team das Spiel noch und sicherte sich die Serie.