Pferdesport

Global Champions Tour: Robert gewinnt Springen in Rom

Von dpa 18.09.2021, 19:52 • Aktualisiert: 17.10.2021, 17:17
Der französische Reiter Olivier Robert auf dem Pferd Vadrouille d'Avril.
Der französische Reiter Olivier Robert auf dem Pferd Vadrouille d'Avril. Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild

Rom - Der Franzose Olivier Robert hat den Großen Preis bei der Global-Champions-Tour-Etappe in Rom gewonnen.

Im Stechen des mit 300.000 Euro dotierten Springens zeigte er auf Vangog Du Mas den schnellsten fehlerfreien Ritt und siegte vor der schwedischen Team-Olympiasiegerin Malin Baryard-Johnsson auf Indiana und dem Schweizer Bryan Balsiger auf Twentytwo des Biches. 

Malin Baryard-Johnsson hatte schon am vergangenen Samstag an gleicher Stelle ebenfalls mit Indiana ein Springen der Global Champions Tour vor Christian Ahlmann aus Marl auf Mandato für sich entschieden.

An diesem Samstag hatten insgesamt fünf Paare das Stechen erreicht. Darunter auch der Brite Ben Maher. Nach einem Abwurf mit Ginger Blue wurde er Fünfter. Der Olympiasieger wird am Sonntag beim CHIO in Aachen zurückerwartet. Dort gilt er mit seinem Erfolgspferd Explosion als Favorit im mit einer Million Euro dotierten Großen Preis.

Wegen des Heimturniers in Aachen war Laura Klaphake aus Steinfeld die einzige deutsche Starterin. Sie wurde mit Quin nach zwei Abwürfen im Normalumlauf 20.

Nach 13 von 15 Etappen der Millionen-Serie Global Champions Tour führt Maher punktgleich vor dem zweitplatzierten Robert die Gesamtwertung an. Bester Deutscher bleibt Ahlmann auf Rang sieben.