WM-Fight

Boxkampf Fury gegen Wilder soll verschoben werden

Von dpa
Der WM-Kampf zwischen Tyson Fury (l) und Deontay Wilder soll verschoben werden.
Der WM-Kampf zwischen Tyson Fury (l) und Deontay Wilder soll verschoben werden. Lionel Hahn/PA Wire/dpa

Las Vegas - Nach Informationen von US-Medien soll der Boxkampf zwischen Tyson Fury und Deontay Wilder ein weiteres Mal verschoben werden.

Der TV-Sender ESPN berichtete, dass es im Fury-Lager zu einem Corona-Ausbruch gekommen sei. Der US-Sportsender besitzt zusammen mit Fox die Pay-per-View-Rechte an dem Kampf. ESPN berichtete zudem, dass die Verschiebung noch nicht offiziell sei, das Duell aber „unvermeidlich“ verschoben werden müsste. Furys Promoter-Firma Top Rank sagte Sky Sports, dass man den Gesundheitszustand von Tyson und seines Teams überwache, der Status der Veranstaltung sich nicht geändert habe.

Der mit Spannung erwartete Weltmeisterschaftskampf im Schwergewicht war für den 24. Juli in Las Vegas angesetzt und sollte die dritte Auflage des Duells werden. Nach Informationen von ESPN ist der 9. Oktober ein möglicher neuer Termin für das Duell.

Der erste Kampf im Dezember 2018 endete mit einem Unentschieden. Im Februar 2020 schlug der Brite Fury seinen Gegner dann zwei Mal zu Boden, ehe die Ecke des US-Amerikaners das Handtuch warf. Seither standen beide Profis nicht mehr im Ring.