Olympische Sommerspiele

Abflug der ersten deutschen Pferde nach Tokio

Von dpa
Für Klaus Roeser und die Dressur-Equipe geht es mit dem normalen Flieger nach Tokio, für die Pferde gibt es ein Spezialflugzeug.
Für Klaus Roeser und die Dressur-Equipe geht es mit dem normalen Flieger nach Tokio, für die Pferde gibt es ein Spezialflugzeug. picture alliance / dpa

Lüttich - Die ersten deutschen Olympia-Pferde fliegen heute nach Tokio. Der Flug von Lüttich aus dauert mit einem Zwischenstopp in Dubai mehr als 18 Stunden.

Die vier Dressurpferde der deutschen Reiterinnen werden von der sechsmaligen Olympiasiegerin Isabell Werth begleitet und am Donnerstagmorgen in Tokio erwartet. Pro Nation gibt es im Spezial-Flugzeug nur eine Begleitperson.

Jessica von Bredow-Werndl, Dorothee Schneider und Reservereiterin Helen Langehanenberg fliegen gemeinsam mit der Teamleitung um Equipe-Chef Klaus Roeser sowie den Pferdepflegerinnen mit einem normalen Flieger.