„Konnte seit zwei Wochen nicht schlafen“

Halles Wasserspringer Timo Barthel wird mit Lars Rüdiger WM-Dritter

Aktualisiert: 27.06.2022, 10:20
Timo Barthel (r.)  und sein Synchron-Partner Lars Rüdiger
Timo Barthel (r.) und sein Synchron-Partner Lars Rüdiger (Foto: Imago)

Budapest/MZ - Noch bevor die Kampfrichter die Wertungen zückten, fielen sich Halles Timo Barthel und Lars Rüdiger aus Berlin überglücklich in die Arme. Nachdem sie auch den letzten ihrer insgesamt sechs Sprünge nahezu fehlerfrei ins Wasser gezirkelt hatten, wussten die beiden Synchronspringer, dass sie bei ihrem ersten gemeinsamen WM-Auftritt vom Dreimeterbrett am Sonntag in Budapest Großes geleistet hatten.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Aktionsabo

MZ+ 1 Jahr für nur einmalig 59€ statt 119,52€

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.