Verbandstag in Potsdam

Hermann Winkler offiziell als NOFV-Präsident gewählt

Aktualisiert: 21.11.2022, 10:05
Hermann Winkler führt den NOFV weiterhin an - nun auch als offiziell gewählter Präsident.
Hermann Winkler führt den NOFV weiterhin an - nun auch als offiziell gewählter Präsident. (Foto: IMAGO/Beautiful Sports)

Potsdam/dpa - Hermann Winkler ist zum Präsident des Nordostdeutschen Fußballverbandes (NOFV) gewählt worden. Auf dem 10. Verbandstag im Kongresshotel Potsdam erhielt der 59-Jährige am Samstag die nötigen Stimmen.

Winkler war bisher nur kommissarisch als Präsident tätig und hatte die Nachfolge des im Dezember 2020 verstorbenen Erwin Bugar übernommen. Der Präsident des Sächsischen Fußball-Verbandes und Vizepräsident des Deutschen Fußball-Bundes war der einzige Kandidat.

Winklers Stellvertreter bleiben Bernd Schultz, Präsident des Berliner Fußball-Verbandes (BFV), sowie Elfie Wutke, Vorsitzende des Ausschusses für Frauen- und Mädchenfußball in Sachsen-Anhalt.

Vizepräsident Recht ist Stephan Oberholz vom Sächsischen Fußballverband, der zudem dem DFB-Sportgericht vorsteht. Als Schatzmeister setzte sich Thorsten Manske (BFV) gegen den Brandenburger und bisherigen Amtsinhaber Jens Cyrklaff durch.