Alexander Schüller im Viererbob dabei

Halles Thorsten Margis schiebt bei Olympia Friedrichs Zweierbob an

07.01.2022, 10:45 • Aktualisiert: 07.01.2022, 10:58
Deutschlands Bob-Superstar Francesco Friedrich (r.) vertraut bei Olympia auf Thorsten Margis als Anschieber im Zweierbob.
Deutschlands Bob-Superstar Francesco Friedrich (r.) vertraut bei Olympia auf Thorsten Margis als Anschieber im Zweierbob. (Foto: imago images/Eibner Europa)

Winterberg/dpa - Francesco Friedrich hat für die Olympischen Winterspiele in Peking die letzte Personalentscheidung getroffen. Die Zweierbob-Rennen auf der Olympia-Bahn in Yanqing wird der Rekordweltmeister mit Anschieber Thorsten Margis vom SV Halle bestreiten. Das sagte der Rekordweltmeister der Deutschen Presse-Agentur am Rande des Weltcups in Winterberg.

Der Doppel-Olympiasieger vom BSC Oberbärenburg wechselte in diesem Winter jeweils zwischen Margis und dessen Vereinskollegen Alexander Schüller. Mit dem 24-jährigen Schüller gewann er 2021 WM-Gold im kleinen Schlitten in Altenberg. Doch beim Weltcup zuletzt in Sigulda kassierte Friedrich mit dem gebürtigen Leipziger die einzige Saisonniederlage.

Olympia: Thorsten Margis und Alexander Schüller sitzen im Viererbob von Francesco Friedrich

Für den acht Jahre älteren Margis, mit dem Friedrich von 2015 bis 2020 alle WM-Titel und in Pyeongchang zeitlich mit dem Kanadier Justin Kripps den Olympiasieg holte, spricht die Erfahrung in brenzligen Situationen. Immerhin war es Margis, der in schwierigen Momenten wie 2018 in Südkorea oder ein Jahr später bei der WM in Whistler für den Extra-Kick sorgte, um den Sieg noch abzusichern.

Im Viererbob setzt Ausnahmepilot Friedrich bei den Spielen vom 4. bis 20. Februar in China auf die Crew Margis, Schüller und Candy Bauer. Martin Grothkopp reist als Ersatzmann mit.