Grippewelle bei RB Leipzig

RB Leipzig: Testspiel und Training wegen Grippewelle abgesagt

RB Leipzig hat auf die weiter im Team grassierende Grippewelle reagiert und das für Donnerstag geplante Testspiel gegen Bohemians Prag abgesagt. Das teilte der Klub per Twitter mit.

Von Ullrich Kroemer 22.03.2016, 11:20

RB Leipzig hat auf die weiter im Team grassierende Grippewelle reagiert und das für Donnerstag geplante Testspiel gegen Bohemians Prag abgesagt. Das teilte der Klub per Twitter mit.

Weiter heißt es: „Um weiteren Ansteckungen vorzubeugen, wurde nach Beratung mit den Ärzteteam zudem beschlossen, bis Montag mit dem Teamtraining auszusetzen.” Bis zum Ostermontag bekommen die Spieler individuelle Trainingspläne.

Bis das Training am Ostermontag wieder startet, üben die Spieler individuell, haben Trainingspläne mit in den Erholungsurlaub bekommen.

Seit dem verlorenen Spitzenspiel beim SC Freiburg bei starkem Schneefall vor zwei Wochen laborieren mittlerweile fast alle Spieler sowie Trainer Ralf Rangnick an einer heftigen Grippe. Der RBL-Coach hatte mit der Schwächung die 1:3-Niederlage am Sonntag beim 1. FC Nürnberg erklärt. „Man konnte einfach nicht von Chancengleichheit sprechen”, sagte der 57-Jährige.

Alles andere als normal

„Die Jungs lagen teilweise noch bis Mittwoch, Donnerstag im Bett – nicht nur ein paar Tage, sondern eine ganze Woche. Das war keine normale Erkältungsgrippe, sondern ein heftiger Grippevirus. Dass da in der letzten halben Stunde die Energie zur Neige ging, ist ein Stück weit normal.”

Rangnick selbst sprach davon, seit 30 Jahren keine so heftige Grippe gehabt zu haben. „Ich merke an mir selbst, dass das alles andere als eine normale Grippe ist. Da kann ich mir bildhaft vorstellen, wie es den Jungs geht, die auch noch auf dem Platz Leistung bringen müssen.”

Noch immer seien zehn Spieler im Team krank, sagte Rangnick. Torhüter Fabio Coltorti und Youngster Patrick Strauß waren als neue Patienten dazugekommen.

Dazu waren zu Wochenbeginn neue Patienten hinzugekommen. Auch Torhüter Fabio Coltorti ist angeschlagen. Youngster Patrick Strauß und Stefan Hierländer liegen komplett flach. Marcel Sabitzer musste wegen eines vereiterten Backenzahns operiert werden und seine Länderspiel-Verpflichtungen absagen.

Bleiben noch insgesamt sieben RB-Spieler, die für ihre Nationalteams im Einsatz sind und keinen Urlaub haben: Emil Forsberg (Schweden), Yussuf Poulsen (Dänemark), Lukas Klostermann und Davie Selke (U21 Deutschland) sowie Idrissa Touré und Gino Fechner (U19 Deutschland).