RB Leipzig in Karlsruhe

RB Leipzig in Karlsruhe: KSC Fan-Mob verhindert Abreise von RB-Mannschaftsbus

Karlsruhe/Herxheim - Aggressive Fans haben in Baden-Württemberg erneut für Unruhe am Rande eines Fußballspiels gesorgt. Rund 200 Anhänger des Zweitligisten Karlsruher SC hinderten nach dem Montagsspiel den Sportdirektor des RB Leipzig, Ralf Rangnick, am Verlassen des Karlsruher Wildparkstadions, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Vertreter des KSC und das Sicherheitspersonal hätten den aufgebrachten Mob jedoch beruhigen können, gegen vier Fans seien Platzverbote ausgesprochen worden. Der Mannschaftsbus konnte laut Polizei um 23.30 Uhr das Gelände mit Verspätung schließlich ...

Aggressive Fans haben in Baden-Württemberg erneut für Unruhe am Rande eines Fußballspiels gesorgt. Rund 200 Anhänger des Zweitligisten Karlsruher SC hinderten nach dem Montagsspiel den Sportdirektor des RB Leipzig, Ralf Rangnick, am Verlassen des Karlsruher Wildparkstadions, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Vertreter des KSC und das Sicherheitspersonal hätten den aufgebrachten Mob jedoch beruhigen können, gegen vier Fans seien Platzverbote ausgesprochen worden. Der Mannschaftsbus konnte laut Polizei um 23.30 Uhr das Gelände mit Verspätung schließlich verlassen.

Die Gastmannschaft war bereits vor dem Spiel im Team-Hotel in Herxheim in der Pfalz von KSC-Fans aufgehalten worden. Nach Informationen von KSC-Präsident Ingo Wellenreuther waren am späten Nachmittag 20 KSC-Fans in der Lobby aufgetaucht und hätten sich provokativ verhalten.