Mitschuld am Bredlow-Abgang?

Mitschuld am Abgang von Fabian Bredlow?: OB Bernd Wiegand geht in der Bild erneut auf HFC los

Halle (Saale) - Halles Oberbürgermeister hat erneut die fehlenden Aufstiegsambitionen des HFC kritisiert und gab dem Verein zudem eine Mitschuld am Abgang von Torwart Fabian Bredlow

28.02.2017, 11:56

In der Diskussion um fehlende Aufstiegsambitionen des Halleschen FC hat Halles Oberbürgermeister Bernd Wiegand nun nachgelegt. In einem Gespräch mit der "Bild" bekräftigte Wiegand nicht nur seine Kritik an der defensiven Haltung des HFC zum Thema Zweitligaaufstieg, sondern zog auch erneut einen Vergleich zu Bundesligist RB Leipzig und erstmals auch zum Erzrivalen 1. FC Magdeburg.

"Im Gegensatz zum FCM und RB jammert der HFC. Er sollte mutig seine Zukunft planen und selbstbewusst auftreten, so wie die Stadt", erklärte er der Zeitung. Zudem kritisierte er die Pläne des Präsidiums, den Aufstieg als langfristiges, dreijähriges Projekt anzulegen, um zuvor die Vereinsstrukturen anzupassen - eine Maßnahme, die für einen langfristigen Verbleib in der zweiten Liga eigentlich unabdingbar ist.

Ist der HFC selbst am Abgang von Torwart Fabian Bredlow Schuld?

Auch am Abgang von Stammtorwart Fabian Bredlow rechnete der Oberbürgermeister dem HFC eine Mitschuld zu. "Wenn ein guter Spieler keine sportliche Perspektive im Verein sieht, verlässt er ihn", erklärte er vielsagend.

Bereits nach dem 0:1 des HFC gegen die SG Sonnenhof Großaspach am Samstag, hatte Wiegand auf seiner Homepage kritisiert, dass die Mannschaft "ohne Mut und Selbstvertrauen" agiert habe. Zudem habe ein Torjäger gefehlt, den man im Winter verpasst habe zu verpflichten.

OB Bernd Wiegand: „Jeder Leistungssportler hat Druck“

Vergangene Woche noch hatte HFC-Präsident Michael Schädlich in einem Gespräch mit der MZ davor gewarnt, dass die im Sommer völlig neu zusammengestellte Mannschaft bei zu hohen Erwartungen verkrampfen könnte. OB Wiegand sieht das anders: "Jeder Leistungssportler hat Druck". Zuletzt konnte der HFC, der sich in der Hinrunde in der Aufstiegsgruppe festgespielt hatte, seit vier Spielen nicht mehr gewinnen.

(mz/moh)