Ralf Minge schweigt vor Derby

HFC gegen Dynamo Dresden: Ost-Duell sorgt für Brisanz auf allen Ebenen

Der Heimauftakt gegen Dresden ist rein vom Zuschauerinteresse bereits der Saisonhöhepunkt. Warum das Derby dieses Mal besonders viel Zündstoff besitzt.

Von Christopher Kitscheund Fabian Wölfling 06.08.2022, 07:25
Jonas Nietfeld (r.) für den HFC und Julius Kade für Dynamo waren auch schom beim letzten Aufeinandertreffen in Halle auf dem Platz. Wegen der Corona-Pandemie blieben damals aber die Ränge leer.
Jonas Nietfeld (r.) für den HFC und Julius Kade für Dynamo waren auch schom beim letzten Aufeinandertreffen in Halle auf dem Platz. Wegen der Corona-Pandemie blieben damals aber die Ränge leer. (Foto: imago/Picture Point LE)

Halle (Saale)/MZ - Brisanz ist bei diesem Duell immer gegeben. Schon allein der langen Derby-Tradition wegen. Nach dem Aufstieg des großen Rivalen Magdeburg in die zweite Liga ist es sogar keineswegs vermessen, zu sagen: Das erste Drittliga-Heimspiel der Saison gegen Dynamo Dresden am Samstag (14 Uhr im Liveticker, beim MDR und MagentaSport) ist bereits der Saisonhöhepunkt für den Halleschen FC.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Aktionsabo

MZ+ 1 Jahr für nur einmalig 59€ statt 119,52€

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.