EIL

Fallschirmunglück vor 25 Jahren

HFC in Gedenken an schwarzen Tag der Vereinsgeschichte

Am 26. September 1997 erlebte der Fußball in Halle einen seiner schwärzesten Tage. Im Rahmen des Ortsderbys zwischen dem Halleschen FC um dem VfL Halle 96 im Kurt-Wabbel-Stadion ereignete sich damals ein tragisches Unglück.

Aktualisiert: 27.09.2022, 10:52
HFC-Präsident Jens Rauschenbach gedenkt der Opfer des tragischen Fallschirmunglücks am Stadion.
HFC-Präsident Jens Rauschenbach gedenkt der Opfer des tragischen Fallschirmunglücks am Stadion. (Foto: Objektfoto)

Am 26. September 1997 erlebte der Fußball in Halle einen seiner schwärzesten Tage. Im Rahmen des Ortsderbys zwischen dem Halleschen FC um dem VfL Halle 96 im Kurt-Wabbel-Stadion ereignete sich damals ein tragisches Fallschirmunglück.

Geplant war ein Schauspringen als Rahmenprogramm des Duells. Weil sich der Schirm des erfahrenen Springers Matthias Becker aber nicht öffnete, raste der ungebremst in eine anstehende Menschenmenge vor dem Stadion. Neben dem Familienvater erlagen drei weitere Menschen ihren Verletzungen.

Am 25. Jahrestag des Unglücks legte HFC-Präsident Jens Rauschenbach am Montag im Namen des Vereins einen Blumenstrauß an der Gedenktafel am Stadion ab. Anders als beim 20. Jahrestag waren Angehörige oder Vertreter der Stadt nicht vor Ort.