Rangnick krank

Rangnick krank: RB-Leipzig-Coach sagt Talk und Training ab

Leipzig - Bei RB Leipzig hat der Countdown bis zum Ligastart begonnen. Auf seinen sozialen Kanälen zählt der Zweitliga-Spitzenreiter bereits die Tage bis zum Auftakt nach der Winterpause am Sonntag gegen Braunschweig (13.30 Uhr) herunter. Während die Spieler bis auf den langzeitverletzten Terrence Boyd allesamt fit und einsatzfähig sind, hat es Trainer Ralf Rangnick ...

Von Ullrich Kroemer 03.02.2016, 13:57

Bei RB Leipzig hat der Countdown bis zum Ligastart begonnen. Auf seinen sozialen Kanälen zählt der Zweitliga-Spitzenreiter bereits die Tage bis zum Auftakt nach der Winterpause am Sonntag gegen Braunschweig (13.30 Uhr) herunter. Während die Spieler bis auf den langzeitverletzten Terrence Boyd allesamt fit und einsatzfähig sind, hat es Trainer Ralf Rangnick erwischt.

Per Twitter vermeldete der Klub, dass der 57-Jährige an diesem Mittwoch „krankheitsbedingt” ausfalle; die Assistenztrainer Achim Beierlorzer und Zsolt Löw leiten das öffentliche Training am Nachmittag. Am Vormittag absolvierten die RB-Profis eine Athletikeinheit unter Aufsicht von Fitnesscoach Nicklas Dietrich. Was genau Rangnick so plötzlich ausgebremst hatte, wollte der Klub nicht preisgeben. Aus dem Verein verlautete nur, dass Rangnick nicht ernsthaft krank sei und bereits am Donnerstag wieder zurückerwartet werde.

Dass der Trainer die Mannschaft nicht anstecken will, ist nachvollziehbar. Erstaunlich jedoch, dass Rangnick auch den groß angepriesenen und ausverkauften abendlichen Talk bei den Kollegen der Leipziger Volkszeitung absagte; Kapitän Dominik Kaiser und RBL-Präsident und Interimsgeschäftsführer Oliver Mintzlaff springen nun kurzfristig ein.

Da Rangnick normalerweise nicht der Typ ist, der bei einer Ein-Tages-Grippe alle Termine absagt, wurde spekuliert, ob die Krankmeldung möglicherweise mit der derzeit laufenden Trainersuche zusammenhängt. Wie die Sport-Bild berichtete, intensiviert RB Leipzig gerade die Gespräche mit dem Augsburger Bundesliga-Trainer Markus Weinzierl. Doch RBL dementierte glaubwürdig, dass Rangnicks aktuelle Absenz mit der Suche nach seinem Nachfolger als Chefcoach zu tun habe. Was natürlich nicht heißt, dass Weinzierl kein Thema für den Trainerposten in Leipzig wäre. (mz)