Transfers

FC Santos hat letzte Rate für Profi Cléber an HSV gezahlt

Von dpa
Wechslete 2017 vom Hamburger SV zurück nach Brasilien zum FC Santos.
Wechslete 2017 vom Hamburger SV zurück nach Brasilien zum FC Santos. Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa

Hamburg - Der Ablösestreit zwischen dem Fußball-Zweitligisten Hamburger SV und dem FC Santos um Abwehrspieler Cléber Reis ist nach knapp viereinhalb Jahren offenbar beendet.

Nach Informationen der „Bild“-Zeitung hat der brasilianische Spitzenclub nun auch die letzte Rate für den Anfang 2017 getätigten Transfer des mittlerweile 30 Jahre alten Innenverteidigers an den HSV überwiesen.

Statt der damals ausgehandelten 2,5 Millionen Euro Ablöse hat der HSV demnach sogar insgesamt 3,1 Millionen Euro für Cléber erhalten. Da die Brasilianer die Zahlung verschleppten, hatten die Hanseaten mit Erfolg den Weltverband FIFA eingeschaltet, der den Pelé-Club FC Santos zu Zinszahlungen verurteilte und zudem gegen ihn eine Transfersperre verhängte.

Die Hanseaten hatten Abwehrspieler Cléber im Sommer 2014 für drei Millionen Euro Ablöse von Corinthians São Paulo an die Elbe gelotst. Für den HSV absolvierte Cléber in den zweieinhalb Jahren 44 Pflichtspiele, in denen er drei Tore erzielte. Im Januar 2017 kehrte der verletzungsanfällige Abwehrspieler in seine Heimat zurück.