1:1 im Testspiel

1:1 im Testspiel: RB Leipzig erkämpft Remis gegen Dukla Prag

Markranstädt - RB Leipzig muss sich nach durchwachsener Leistung mit einem 1:1 (0:1) gegen Dukla Prag begnügen. Vor 725 Zuschauern im Markranstädter Stadion am Bad hatte RBL in den ersten 45 Minuten arge Probleme mit dem elfmaligen Meister der ehemaligen CSSR. In Hälfte zwei Leipziger zeigten sich Leipziger spielerisch und kämpferisch deutlich ...

Von Ullrich Kroemer 04.09.2015, 17:03

RB Leipzig muss sich nach durchwachsener Leistung mit einem 1:1 (0:1) gegen Dukla Prag begnügen. Vor 725 Zuschauern im Markranstädter Stadion am Bad hatte RBL in den ersten 45 Minuten arge Probleme mit dem elfmaligen Meister der ehemaligen CSSR. In Hälfte zwei Leipziger zeigten sich Leipziger spielerisch und kämpferisch deutlich verbessert.

Sieben Nationalspieler fehlen

In der ersten Halbzeit hingegen bot Rasenballsport spielerisch eine äußerst dürftige Leistung. Dabei hatte RB auch ohne sieben fehlende Nationalspieler eine Mannschaft auf dem Feld, die so auch in der 2. Liga auflaufen könnte. Doch bis auf Standardsituationen erspielte sich die Elf von Trainer Ralf Rangnick in den ersten 45 Minuten kaum Torgelegenheiten. Im Vergleich zum letzten Ligaspiel bei Union Berlin war die Begegnung ein Schritt zurück.

Einem gefährlichen Freistoß von Kapitän Dominik Kaiser (5.) folgte ein Kopfball von Willi Orban, der nach einer Ecke an die Latte köpfte. Doch nach den Anfangsminuten hatte der abgeklärt auftretende Tabellenzwölfte der tschechischen Liga die gefährlicheren und klareren Aktionen. Die Gäste aus Prag hatten bereits in der zehnten Minute eine Doppelchance, als der pfeilschnelle Michael Krmencik Willi Orban einfach davonlief. Kurz darauf ging Dukla dann per Freistoß von Ondrey Vrzal in Führung (13.).

RB bekam auch nach dem Rückstand keinen Zugriff auf die Partie, hatte weiter nur bei Standards durch einen Kopfball von Jung (20.) sowie einen Freistoß von Kaiser (30.) Torchancen. Einzige Ausnahme: ein Distanzschuss von Stürmer Nils Quaschner (26.). Die Prager kamen in der 23. Minute nach einem Abwehrpatzer von Georg Teigl gefährlich vor den Kasten von Keeper Peter Gulacsi. Immer wieder musste Rangnick seine Spieler von der Seitenlinie aus lautstark zu aggressiverem Gegenpressing auffordern.

Neuzugang Przemyslav Placheta spielt

In Hälfte zwei rückten die lange verletzten Marvin Compper und Ken Gipson ebenso ins Team wie der polnische Neuzugang Przemyslav Placheta. RB begann erneut präsenter. Ein strammer Schuss von Massimo Bruno prallte nur an die Latte (55.). Doch zum Unmut von Rangnick kamen die Tschechen immer wieder über die linke Abwehrseite der „Roten Bullen”, Michael Krmencik hatte das 2:0 auf dem Fuß, schoss aber über den Kasten.

Danach setzte sich der starke Gipson auf der rechten Außenbahn bis zur Grundlinie durch und legte zurück auf Bruno, der den Ausgleich erzielte (61.). Nach dem 1:1 agierte RB dominanter, Bruno führte das Team nun zu einigen gelungenen Angriffen. Der eingewechselte Patrick Strauß hatte die Chance zur Führung (77.). Doch es blieb beim 1:1. (mz)

Teams & Tore

RB Leipzig - Dukla Prag 1:1 (0:1)

RB Leipzig: Gulácsi – Teigl (46. Compper), Orban, Sebastian (46. Gipson), Jung – Khedira (74. Becher), Demme (74. Strauß) – Hierländer (46. Placheta), Kaiser (C, 74. Beiersdorf), Bruno (82. Siebeck) – Quaschner (74. Mauer)
FK Dukla Prag: Rada (46.Cmudy) – Jurendic (75. Bezpalel), Milosevic (75. Beauguel), Jeřábek (75. Kobval), Vrzal (75. Bezdicka)– Cajic (75. Mejdr), M. Hanousek (C), Povazanec – Berger (46. Mares), Krmencik, Prikryl
Tore: 0:1 Vrzal (13.), 1:1 Bruno (61.)
Schiedsrichter: Alexander Sather (Grimma), Gelbe Karten:  - | Jurendic
Zuschauer: 725 im Stadion am Bad in Markranstädt