Kapitän der Schweizer Nati

Ex-Nationalspieler Frei: Xhaka auf Dauer nicht ersetzbar

Von dpa
Der Schweizer Granit Xhaka ist nach zwei Gelben Karten für das Viertelfinale gegen Spanien gesperrt.
Der Schweizer Granit Xhaka ist nach zwei Gelben Karten für das Viertelfinale gegen Spanien gesperrt. Jean-Christophe Bott/KEYSTONE/dpa

Berlin - Der ehemalige Schweizer Fußball-Nationalspieler Alexander Frei hält einen längerfristigen Ausfall von Granit Xhaka für ein Problem für die Nati.

„Auf Dauer ist er als Leader nicht ersetzbar - für ein Spiel allerdings schon“, sagte der frühere Bundesliga-Spieler von Borussia Dortmund im Interview der „Süddeutschen Zeitung“. Kapitän Xhaka ist für das Viertelfinale der Europameisterschaft an diesem Freitag (18.00 Uhr/ZDF und MagentaTV) in St. Petersburg gegen Spanien nach zwei Gelben Karten gesperrt.

„Das ist ein wichtiger Ausfall“, sagte der 41-jährige Frei. Xhaka sei gegen Frankreich der Anführer und seine Rolle fundamental gewesen, um die Rückschläge und Widrigkeiten zu überwinden. Der Trainer des Schweizer Zweitligist FC Wil hält Denis Zakaria von Borussia Mönchengladbach für einen geeigneten Vertreter im Spiel gegen Spanien. „Er hat nicht die gleichen strategischen Fähigkeiten wie Granit. Dafür ist er dynamischer“, sagte Frei.