Ex-Nationalcoach

Conte: Italien „weiß, wie man ein Finale gewinnt“

Von dpa
Antonio Conte traut den Italienern den EM-Titel zu.
Antonio Conte traut den Italienern den EM-Titel zu. Francesco Mazzitello/LaPresse/AP/dpa

London - Der frühere italienische Fußball-Nationaltrainer Antonio Conte hält die größere Erfahrung der Squadra Azzurra für einen entscheidenden Faktor im EM-Finale gegen England.

„Wir haben weniger Fans auf den Tribünen, aber mehr Erfahrung auf dem Platz“, sagte der 51-Jährige, der die Mannschaft von 2014 bis 2016 trainiert hatte, der „Gazzetta dello Sport“. „Wir wissen, was es heißt, ein Finale zu spielen. Und wie man es gewinnt.“

Die Situation für den Gegner sei eine besondere: „England wartet seit einem Leben auf dieses Spiel. Die Hilfe des Stadions kann ein enormer Antrieb sein, aber auch eine Last“, urteilte er. England habe eine starke Mannschaft. „Sie gehen immer ins eins gegen eins. Ihr Schwachpunkt? Wenn die Abwehr beim Spielaufbau gestört wird“, sagte er. Italiens Stärke sei die Defensive mit Keeper Gianluigi Donnarumma und den Verteidigern Giorgio Chiellini und Leonardo Bonucci. „Diese drei haben der gesamten Mannschaft Sicherheit gegeben“, sagte Conte.

Der Erfolg der Azzurri bei dieser EM ist nach Ansicht des ehemaligen Inter-Trainers das Ergebnis der Arbeit in den vergangenen Jahren. „Italien steht verdient im Finale“, sagte er. „Weil es kompletter als jeder Gegner war und mit verschiedenen Spielsituationen umgehen kann.“ Die Serie von 33 ungeschlagenen Partien zeige die Stärke der Mannschaft von Roberto Mancini: „Wer den Fußball verfolgt, der weiß, wie viel Arbeit hinter dieser langen Erfolgsserie steckt und dass dieser Einzug ins EM-Finale tiefe Wurzeln hat“, sagte er.