Erster Neuzugang perfekt

Dessau-Roßlauer HV holt zur neuen Saison einen jungen Spielmacher vom SC Magdeburg

Der Dessau-Roßlauer HV verstärkt sich im Sommer mit dem 22-jährigen Luka Baumgart.

21.12.2021, 14:21 • Aktualisiert: 23.12.2021, 15:17
Luka Baumgart wechselt im Sommer 2022 zum DRHV.
Luka Baumgart wechselt im Sommer 2022 zum DRHV. Foto: imago images/Jan Huebner

Magdeburg/Dessau/MZ - Handball-Zweitligist Dessau-Roßlauer HV hat den ersten Neuzugang für die kommende Saison präsentiert: Von den Youngstern des SC Magdeburg kommt Luka Baumgart nach Dessau-Roßlau. Der 22-Jährige gilt als talentierter Spielmacher mit Abwehrqualitäten und hat einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Das hat der DRHV am Dienstag bekannt gegeben.

Baumgart hat in Magdeburg schon mit Co-Trainer Vanja Radic zusammengearbeitet. Der DRHV sieht ihn als selbstbewussten und seriösen Spieler, der sich voll in den Dienst der Mannschaft stellt. „Luka ist ein Arbeiter, der gut trainiert und extrem stark in der Abwehr agiert. Im Angriff ist er zudem gut im Eins-gegen-Eins und kann unsere Spielkonzeption umsetzen“, freut sich Trainer Uwe Jungandreas in einer Pressemitteilung des Vereins auf die zukünftige Zusammenarbeit mit einem weiteren Talent aus der Region.

Luka Baumgart wurde 2018 mit Yannik Danneberg Deutscher A-Jugend-Meister

Der gebürtige Magdeburger hat seine Kindheit in Falkensee bei Berlin verbracht und begann dort 2007 mit dem Handballspielen. 2015 wechselte er dann ans Sportinternat nach Magdeburg und war dort seitdem in den Jugendmannschaften aktiv. Mit der A-Jugend des SCM wurde er 2018 gemeinsam mit DRHV-Spieler Yannik Danneberg und Co-Trainer Vanja Radic Deutscher Vizemeister. Mit beiden hatte er sich im Vorfeld seines Wechsels ausgetauscht.

„Ein Wechsel von Magdeburg nach Dessau ist schon ein wenig traditionell, gerade wenn man ein junger Spieler ist, der sich weiterentwickeln möchte“, wird Baumgart vom Verein zitiert. „Diese Chance möchte ich hier in den nächsten beiden Jahren nutzen, um mich selbst sowie auch den Verein bei der Umsetzung seiner Ziele zu unterstützen“, so der Mittelmann. Dieser wird dann nicht nur seinen Lebensmittelpunkt in die Bauhausstadt verlegen, sondern sich auch komplett auf den Handball konzentrieren, da er sein Studium zum Bauingenieur an der Hochschule Magdeburg-Stendal im Frühjahr 2022 abschließen wird.