Heimsieg gegen SC Verl

Einsame Spitze! 1. FC Magdeburg marschiert in der 3. Liga vornweg

08.11.2021, 09:06 • Aktualisiert: 08.11.2021, 09:13
 Die FCM-Torschützen Luca Schuler (m.) und Jason Ceka (r.).
Die FCM-Torschützen Luca Schuler (m.) und Jason Ceka (r.). (Foto: Imago/Eibner)

Magdeburg/dpa/MZ - Der 1. FC Magdeburg hat in der dritten Fußball-Liga die Verfolger souverän auf Abstand gehalten und marschiert an der Tabellenspitze weiter vornweg. Am Sonntag gelang der Mannschaft von Trainer Christian Titz ein 2:0 (1:0)-Erfolg über den SC Verl.

Jason Ceka (25.) hatte den FCM vor 15.403 Zuschauern mit einem abgefälschten Schuss ins linke Toreck in Führung gebracht. Zuvor war ein Abwehrkopfball vor seinen Füßen gelandet. Der gerade eingewechselte Luca Schuler (78.) erhöhte mit seiner ersten Ballaktion nach Pass von Connor Krempiki auf den Endstand. In der 15. Minute hatte Verl durch Leandro Putaro die Latte des FCM-Tores getroffen. Für die Blau-Weißen stand noch ein Pfostentreffer durch Baris Atik (61.) zu Buche. Der FCM hätte noch das 3:0 erzielen können, doch Leon Bells Schuss (90.) parierte Torwart Niclas Thiede.

1. FC Magdeburg: Abwehr funktioniert auch ohne fehlende Stammkräfte

Was besonders auffiel: Generell stand die Defensive der Hausherren überraschend sicher. „Wir haben die Null gehalten, das war heute sehr wichtig“, sagte FCM-Coach Titz, dem mit Alexander Bittroff und Raphael Obermair (beide verletzt) und dem Rot gesperrten Tobias Müller gleich drei Stammspieler in der Abwehr fehlten.

Korbinian Burger, Tobias Knost und Florian Kath vertraten das Trio. Was den Coach freute. „Ich bin grundsätzlich stolz auf meine Mannschaft, weil wir ein komplettes Team sind“, sagte er bei Magentasport. „Auch die, die wir reinbringen, die vielleicht hintenanstehen - alle ziehen wirklich an einem Strang.“ Verls Coach Guerino Capretti bescheinigte seinem Team „zu viel Respekt“.

Jason Ceka begeistert beim FCM

Besonders freudig war der Tag für Torschütze Jason Ceka, „Das ist ja meine erste Saison vor so vielen Zuschauern. Wenn 15.000 deinen Namen rufen, dann ist das einfach geil“, sagte der 21-Jährige, den der FCM aus der zweiten Mannschaft von Schalke 04 verpflichtet hatte, völlig losgelöst nach seinem dritten Saisontreffer.

Übrigens: Es war im 300. Heimspiel des FCM in der MDCC-Arena der fünfte Heimerfolg der Saison. Das nächste Liga-Spiel bestreitet der Klub am 20. November in Zwickau.