Meisterlicher Auftritt in Osnabrück

1. FC Magdeburg verabschiedet sich mit 5:1-Sieg aus 3. Liga

Aktualisiert: 14.05.2022, 15:37 • 14.05.2022, 15:28
Auch Jason Ceka traf für den FCM beim Sieg in Osnabrück. (Archivbild)
Auch Jason Ceka traf für den FCM beim Sieg in Osnabrück. (Archivbild) (Foto: IMAGO/Eibner)

Osnabrück/dpa - Meister und Aufsteiger 1. FC Magdeburg hat in der 3. Fußball-Liga seine Abschiedsvorstellung klar gewonnen. Beim VfL Osnabrück siegte der FCM vor 15 387 Zuschauern mit 5:1 (1:1). Sirlord Conteh (7.), Jason Ceka (49.), Henry Rorig (57.), Moritz Kwarteng (62.) und Leon Bell Bell (73.) markierten die FCM-Treffer.

Sebastian Klaas (5.) hatte die Gastgebeer in Führung gebracht. Die Elbestädter schließen die Saison damit als beste Heim- und Auswärtsmannschaft sowie als bestes Hin- und Rückrundenteam ab: Beleg für die Magdeburger Dominanz.

1. FC Magdeburg kommt nach frühem Rückstand zurück und siegt

Der FCM hatte durch gleich acht Umstellungen zu Beginn große Schwierigkeiten im Spielaufbau. Passgenauigkeit und Abstimmung stimmten nicht - und Osnabrück ging früh in Front. Doch Conteh glich nach tollem Sprint fast im Gegenzug aus. Beide Seiten mühten sich danach um Spielkontrolle, die Partie verflachte nach starkem Start. Magdeburg fand sich langsam und hatte Pech, dass Tatsuya Itos Distanzschuss (35.) nur an den Pfosten prallte und Julian Rieckmann (43.) an Philipp Kühn scheiterte.

Magdeburg wechselte zur Pause dreifach, brachte unter anderem Ceka, der kurz nach der Pause per Distanzschuss in den Winkel die FCM-Führung erzielte. Magdeburg hatte nun die Kontrolle und erhöhte: Zunächst hatte Ito für Rorig das 3:1 aufgelegt, dann traf Kwarteng per Kopf. Den Schlusspunkt setzte Bell Bell mit dem 5:1.