Elf Gesichter der HinrundeWie präsentierten sich die FCM-Kicker in der Hinrunde der 2. Liga?

Der 1. FC Magdeburg ist zurück in der 2. Bundesliga. Nach der Hinrunde überwintern der FCM auf Tabellenplatz 17. Wie präsentierten sich die Magdeburger Kicker in der zweithöchsten Spieklasse im deutschen Profifußball bislang?

Aktualisiert: 29.11.2022, 14:50
Der 1. FC Magdeburg überwintert in der 2. Fußball-Bundesliga auf Tabellenplatz 17.
Der 1. FC Magdeburg überwintert in der 2. Fußball-Bundesliga auf Tabellenplatz 17. Foto:
IMAGO/Jan Huebner

Magdeburg/DUR/awe - Die erste Saisonhälfte der Zweitliga-Saison 2022/23 ist Geschichte. Der 1. FC Magdeburg zeigte in der Hinrunde mitunter starke Leistungen - der Klassenerhalt ist weiterhin das große Ziel der Magdeburger. Nach 17 Spieltagen überwintern die Spieler unter der Leitung von Trainer Christian Titz auf Tabellenplatz 17. Zeit um eine Bilanz zu ziehen, wie sich die Blau-Weißen im Bundesliga-Unterhaus präsentiert haben.

FCM 2. Bundesliga: Andreas Müller - der pendelnde Dauerbrenner

Andreas Müller war in der Aufstiegssaison eine feste Größe beim 1. FC Magdeburg. Der Mittelfeldspieler hatte aufgrund zweier Sperren in der 3. Liga lediglich zwei Spiele verpasst. Im Unterhaus stand der 22-Jährige sogar bislang immer in der Startelf. Trotz der vielen Einsätze war Müllers Hinrunde wechselhaft. 19-mal suchte Müller bislang den Abschluss - ein Tor konnte verbuchen.

FCM 2. Bundesliga: Amara Condé - Kapitän auf der Ersatzbank

Amara Condé war einer der Überflieger beim 1. FC Magdeburg. Der Mittelfeldspieler gehörte 37-mal zur Stammelf in der Aufstiegssaison 2021/22. In der 2. Bundesliga überzeugte der FCM-Kapitän zwar weiterhin, allerdings fand sich Condé nach einer Taktik-Umstellung plötzlich auf der Bank wieder.

FCM 2. Bundesliga: Dominik Reimann - Starker Torhüter mit vielen Gegentreffern

Torhüter Dominik Reimann war für den FCM in der Hinrunde vielfach ein starker Rückhalt. Dennoch kassierte der Keeper zu viele Gegentreffer. Mit starken Paraden hielt Reimann die Blau-Weißen in dieser Saison schon öfter im Spiel. Der Magdeburger Schlussmann ist der Zweitliga-Keeper mit den viertmeisten gehaltenen Schüssen (58). Das spricht einerseits für ihn, aber andererseits auch für die viele Arbeit, die er Spiel für Spiel verrichten musste.

FCM 2. Bundesliga: Luca Schuler - Steigerungspotenzial für Stürmer notwendig

Für Luca Schuler läuft es noch nicht richtig in der 2. Bundesliga. Dort kam der Stürmer des 1. FC Magdeburg bislang nur auf einen Treffer. In der Aufstiegs-Saison war Schuler ein Mitgarant für den Wechsel in Liga Zwei. Nach einer schweren Verletzung und monatelanger Zwangspause versuchte der Angreifer seinen Torriecher zurückzuerlangen. Für die Rückrunde sollte dies auf der Agenda des FCM-Stürmers stehen.

Die Reihe wird fortgesetzt.