Polizist angegriffen

Tempelohof: Bundeswehrsoldaten greifen Polizisten an

Berlin - Fünf betrunkene Männer haben in Berlin-Tempelhof einen Polizeieinsatz ausgelöst. Einer der Männer griff einen Polizisten in der Nacht zu Freitag an und schlug ihm ins Gesicht, wie die Polizei ...

11.05.2018, 13:39

Fünf betrunkene Männer haben in Berlin-Tempelhof einen Polizeieinsatz ausgelöst. Einer der Männer griff einen Polizisten in der Nacht zu Freitag an und schlug ihm ins Gesicht, wie die Polizei mitteilte.

Laut „Berliner Zeitung“ und „B.Z.“ soll es sich bei der Gruppe um Bundeswehrsoldaten gehandelt haben. Die Polizei wollte das nicht bestätigen.

Nach bisherigen Erkenntnissen randalierten vier Männer in der Nacht an der Boelckestraße Ecke Bayernring. Als Zivilfahnder von der Polizei hinzukamen, verhielt sich einer der Männer unkooperativ und aggressiv.

Der fünfte Mann soll dann hinzugekommen sein, einen Beamten angerempelt und ihm dann ins Gesicht geschlagen haben. Die Polizisten besprühten den Angreifer mit Reizgas und legten ihm Handfesseln an.

Anschließend wurde der Festgenommene zur Gefangenensammelstelle gebracht und nach erkennungsdienstlicher Behandlung und Blutentnahme entlassen.

Der angegriffene Polizist wurde leicht verletzt. Der Festgenommene und die beiden Polizisten, die das Reizgas eingesetzt hatten, mussten von Sanitätern versorgt werden. (dpa)