Jetzt bei ProSieben

Linda Zervakis: 46. Geburtstag und neue Herausforderungen

Von der ARD zu ProSieben: Linda Zervakis wagt den Sprung von den Öffentlich-Rechtlichen zu den Privaten. Dabei hofft sie auf eine Sache ganz besonders.

Von dpa
Linda Zervakis wird 46.
Linda Zervakis wird 46. Sebastian Gollnow/dpa

Berlin - Beim Geburtstagsprost darf der griechische Ouzo heute nicht fehlen, denn die ehemalige Tagesschausprecherin Linda Zervakis wird 46 Jahre alt. Acht Jahre war sie eines der Gesichter der 20-Uhr-Nachrichten der ARD. Im April diesen Jahres verkündete sie ihren Rückzug als Tagesschausprecherin.

Dem deutschen Fernsehen bleibt die sympathische Hamburgerin aber trotzdem erhalten. Bei dem privaten Sender ProSieben moderiert sie in Zukunft unter anderem eine neue Show - an der Seite von Matthias Opdenhövel.

Dabei hofft Linda Zervakis, jetzt nicht mehr ganz so oft über die traurigen Ereignisse dieser Welt reden zu müssen. „Ich hab' ja ein sehr enges Korsett gehabt bei der 'Tagesschau'“, sagte Zervakis auf der Branchenmesse Screenforce Days. „Also, es waren ja meistens traurige Nachrichten. Und ich kann mich jetzt einfach zwar immer noch journalistisch betätigen, das finde ich super. Ich habe aber eine größere Palette (...) von natürlich auch mal traurigen Themen, aber vielleicht dann trotzdem immer noch zu gucken, dass man einen guten Rausgeher hat. Dass man nicht da sitzt und denkt: Jetzt ist die Frau Zervakis wieder da, und ich muss die Taschentücher wieder rausholen.“

Zervakis absolvierte diverse Stationen im Hörfunk- und Fernsehbereich und arbeitete jahrelang für den Norddeutschen Rundfunk. Im Juni 2020 erschienen die ersten Folgen ihres Podcasts „Linda Zervakis präsentiert: Gute Deutsche“ in dem sie mit Menschen mit Migrationshintergrund über das Gefühl zwischen zwei Stühlen zu sitzen spricht. Gäste waren unter anderem „Zeit“-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo oder Let's-Dance-Jurymitglied Jorge Gonzalez.