Seniorin (77Rundfunkbeitrag: Rente von Seniorin (77) ohne TV von GEZ gepfändet

Wismar - Sie ist 77 Jahre alt, besitzt weder Fernseher noch Radio. Dennoch muss Ursula Gierka aus Wismar an der Ostsee einen Teil ihrer Rente für nicht bezahlte Rundfunkgebühren abtreten. 95 Euro monatlich wurden gepfändet! Die „Ostsee-Zeitung“ berichtet von dem ...

29.11.2017, 18:34

Sie ist 77 Jahre alt, besitzt weder Fernseher noch Radio. Dennoch muss Ursula Gierka aus Wismar an der Ostsee einen Teil ihrer Rente für nicht bezahlte Rundfunkgebühren abtreten. 95 Euro monatlich wurden gepfändet! Die „Ostsee-Zeitung“ berichtet von dem Fall.

Demnach hatte sich die Rentnerin, seit der Umstellung bei den Rundfunkgebühren auf eine Haushaltsabgabe von 17,50 Euro monatlich, geweigert, den Beitrag zu zahlen – immerhin nimmt sie ja die Leistungen nicht in Anspruch.

Rundfunkbeitrag: Viele Menschen weigern sich, die Rundfunkgebühren zu bezahlen

„Ich habe elf Kinder großgezogen und immer gearbeitet. Ich brauche keinen Fernseher“, sagt Gierka. Dennoch kam nun die Pfändung der Rente!

Die 77-Jährige ist kein Einzelfall. Laut Bericht laufen allein in Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Hamburg 308.000 Vollstreckungsverfahren gegen zahlungsunwillige Bürger.

(ckr)