Verkehr

Mehr Sitz- und Fahrradplätze auf Regional-Linien geplant

Von dpa
Ein Zug der Linie RE3 fährt nahe dem S-Bahnhof Pankow-Heinersdorf stadteinwärts.
Ein Zug der Linie RE3 fährt nahe dem S-Bahnhof Pankow-Heinersdorf stadteinwärts. Soeren Stache/dpa/Archivbild

Berlin - Auf mehreren Regionalexpress-Linien über Berlin soll es in einigen Jahren eine höhere Kapazität geben. Für den RE3 (Stralsund/Schwedt – Wittenberg), RE4 (Stendal – Falkenberg) und RE5 (Rostock/Stralsund – Ludwigsfelde) werden dazu europaweit Betreiber für die Zeit ab 2026 gesucht.

Wie der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg am Mittwoch mitteilte, hat das Vergabeverfahren für das „Netz Nord-Süd“ begonnen. Verlangt wird, dass ganzjährig Züge mit fünf Wagen unterwegs sind, dass die Zahl der Sitz- und Fahrradplätze deutlich steigt und die Takte für Ausflügler und Pendler verbessert werden. Die Interessenten sind aufgerufen, weitere Qualitätsverbesserungen anzubieten.