Lottozahlen am 28.04.2021

Lotto am Mittwoch: alle aktuellen Quoten und Gewinnzahlen

Aktuelle Lottozahlen und Quoten von Lotto am Mittwoch, dem 28. April 2021.

Die aktuellen Lottozahlen und Quoten sowie alle Infos zur Ziehung beim Lotto am Mittwoch, dem 28.04.2021, finden Sie hier. IMAGO / Arnulf Hettrich

Woche für Woche träumen Millionen Deutsche vom ganz großen Geld, und die Ziehung der Gewinnzahlen vom Lotto befeuert diesen Traum immer wieder. Im Jackpot liegen heute am Mittwoch, dem 28.04.2021, 13 Millionen Euro zur Ziehung bei „Lotto am Mittwoch“ bereit.

Alle aktuellen Lottozahlen vom Lotto am Mittwoch, dem 28. April 2021, lesen Sie hier.

Die Lottozahlen von heute, Mittwoch, der 28.04.2021, für 6aus49, Spiel 77 und Super 6

Lottozahlen: 12, 13, 21, 23, 31, 46
Superzahl: 0

Spiel 77:  8-8-7-5-9-0-4
Super 6:   9-5-8-2-5-2

(Angaben ohne Gewähr)

Gewinnquoten von Lotto am Mittwoch, dem 28. April 2021

Die Quoten der Lotto-Ziehung werden hier am Donnerstagvormittag bekanntgegeben.

6 aus 49, Spieleinsatz: (wird ermittelt)

16 Richtige + SZ ×
26 Richtige ×
35 Richtige + SZ ×
45 Richtige ×
54 Richtige + SZ ×
64 Richtige ×
73 Richtige + SZ ×
83 Richtige ×
92 Richtige + SZ ×

Spiel 77, Spieleinsatz: (wird ermittelt)

7 richtige Endziffern ×
6 richtige Endziffern × 77.777,00 €
5 richtige Endziffern × 7.777,00 €
4 richtige Endziffern × 777,00 €
3 richtige Endziffern × 77,00 €
2 richtige Endziffern ×17,00 €
1 richtige Endziffer × 5,00 €

Super 6, Spieleinsatz: (wird ermittelt)

6 richtige Endziffern × 100.000,00 €
5 richtige Endziffern × 6.666,00 €
4 richtige Endziffern × 666,00 €
3 richtige Endziffern × 66,00 €
2 richtige Endziffern × 6,00 €
1 richtige Endziffer × 2,50 €

(Angaben ohne Gewähr)

Lotto am Mittwoch, dem 28.04.2021: Fakten zur Ziehung der Lottozahlen, den Gewinnchancen und dem Jackpot

Sowohl Lotto am Mittwoch als auch Lotto am Samstag zählen zu den beliebtesten Lotterien der deutschen Glücksspieler. Rund 20 Millionen Lotto-Spieler hoffen jede Woche darauf, die richtigen Gewinnzahlen bei der Lottoziehung getippt zu haben.

Und so funktioniert Lotto: Bei der Lotterie 6aus49 entscheiden Sie sich für sechs Gewinnzahlen aus einem Zahlenpool zwischen 1 und 49 und kreuzen diese auf Ihrem Lottoschein an. Den Jackpot geknackt haben Sie dann, wenn Sie alle Gewinnzahlen richtig getippt haben und zusätzlich die korrekte Superzahl aus einem Bereich von 1 bis 9 auf Ihrem Spielschein vermerkt haben.

Kosten für den Spieleinsatz: Lotto 6aus49, Spiel 77 und Super 6

Der Spieleinsatz für einen Tipp im Lotto 6aus49 beträgt derzeit 1,20 Euro plus eine Bearbeitungsgebühr je Spielschein. Für die Zusatzlotterien gilt ein Spieleinsatz von 2,50 Euro im Spiel 77 und von 1,25 Euro bei Super 6.

Wann werden Lottozahlen gezogen?

Bei Lotto am Mittwoch beginnt die Ziehung der Lottozahlen um 18.25 Uhr. Anders als am Samstag. Denn dann findet die Ziehung eine Stunde später, um 19.25 Uhr statt. Gezogen werden dann allerdings nur die Gewinnzahlen zu Lotto 6aus49. Die Gewinnzahlen der Zusatzlotterien im Spiel 77 und Super 6 werden bereits im Vorfeld ermittelt. Die gezogenen Lottozahlen werden nach der Ziehung 6aus49 bekanntgegeben.

Lotto-Annahme: Bis wann kann man seinen Lotto-Tipp abgeben?

Die Schlusszeit der Annahme von Lotto-Scheinen wird von jedem Bundesland individuell bestimmt. Daher kann es zu geringfügigen Unterschieden bei den Fristen kommen. Derzeit gibt es folgende grundlegende Annahmeschlusszeiten: Beim Lotto am Mittwoch ist der Annahmeschluss 18.00 Uhr und beim Lotto am Samstag 19.00 Uhr.

Lottozahlen 6 aus 49: Welche Zahlen wurden bisher am häufigsten gezogen?

Viele Lottospieler fragen sich, welche Zahlen beim Lotto 6 aus 49 bislang am häufigsten gezogen wurden. Das hat dielottozahlende.net einmal ermittelt: Am häufigsten wurden bislang die 38, 26, 31, 16, 6 und die 49 gezogen. Am seltensten gezogen wurden die 13, 20, 45, 28, 21 und die 15.

Tipp: Hier finden Sie alle Lottozahlen der letzten Ziehungen.

Wann werden Lottoquoten ermittelt?

Im Spiel Lotto am Mittwoch müssen sich Spieler nicht lange gedulden. Die Lottoquoten werden bereits am Donnerstagmorgen gegen 9.30 Uhr veröffentlicht. Bei Lotto am Samstag müssen sich Spieler ein wenig gedulden. Hier werden die Quoten montags gegen 9.30 Uhr bekanntgegeben.

Bis zu welcher Höhe werden Lottogewinne bar ausgezahlt?

Die Barauszahlung von Gewinnen wird von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich gehandhabt. Am meisten Cash kann man sich in Hessen abholen – und zwar bis zu 5.000 Euro. In Bayern gibt es immerhin bis zu 2.500 Euro bar auf die Hand. In den anderen Bundesländern liegt die Grenze der Barauszahlung zwischen 500 und 1.000 Euro. In Sachsen-Anhalt kann man sich Gewinne bis zu einem Höchstbetrag von 1.000 Euro bar auszahlen lassen.

Lottogewinn - Barauszahlungsgrenzen inden jeweiligen Bundesländern


Wenn der Lotto-Gewinn über der Barauszahlungsgrenze liegt, wird das Geld überwiesen. Die Grenze der Barauszahlung ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich und liegt beispielsweise in Sachsen-Anhalt bei 1.000 Euro. Gewinnt ein Lottospieler mehr, wird das Geld direkt auf sein Konto überwiesen.
Dazu muss der Lotto-Gewinner das Zentralgewinn-Anforderungsformular ausfüllen. Darin werden Anschrift und Bankverbindung vermerkt. Die Formulare sind in jeder Lotto-Annahmestelle erhältlich.

Die Formulare müssen dann zusammen mit dem Spielschein in einer Lotto-Annahmestelle abgegeben oder postalisch übersandt werden. Liegt der Gewinn bei 100.000 Euro und mehr, erfolgt die Überweisung erst eine Woche nach der Ziehung der gewinnenden Lottozahlen.

Zentralgewinn-Anforderungsformulare der Bundesländer
Baden-Württemberg (Formular liegt nur in Annahmestellen aus)
Bayern (Formular liegt nur in Annahmestellen aus - oder über Lotto Bayern App)
Berlin (Formular liegt nur in Annahmestellen aus)
Brandenburg (Formular liegt nur in Annahmestellen aus)
Bremen (Formular liegt nur in Annahmestellen aus)
Hamburg
Hessen (Formular liegt nur in Annahmestellen aus)
Mecklenburg-Vorpommern
(Formular liegt nur in Annahmestellen aus)
Niedersachsen  (Formular liegt nur in Annahmestellen aus)
Nordrhein-Westfalen (Formular liegt nur in Annahmestellen aus)
Rheinland-Pfalz
(Formular liegt nur in Annahmestellen aus)
Saarland  
(Formular liegt nur in Annahmestellen aus)
Sachsen  (Formular liegt nur in Annahmestellen aus)
Sachsen-Anhalt
Schleswig-Holstein
(Formular liegt nur in Annahmestellen aus)
Thüringen

Muss man Lottogewinne versteuern?

Die Versteuerung der Lottogewinne ist eine knifflige Angelegenheit. Es gilt aber: Spielgewinne sind steuerfrei. Der Gewinn muss grundsätzlich nicht an das Finanzamt gemeldet werden. Zumindest nicht sofort. Denn Lottogewinne fällt in keine der in Deutschland gängigen sieben Einkunftsarten, auf die Einkommenssteuer erhoben wird.

Anders sieht es bei wahren Glückspilzen aus. Denn gewinnt man regelmäßig hohe Beträge, gelten diese als richtige Einnahmequelle und ist mit einem regelmäßigen Einkommen vergleichbar. Dann müssen Steuern und an das Finanzamt abgeführt werden.

Die höchsten Lottogewinne

Die größten Lottogewinne der Geschichte sind nichts für schwache Nerven. Der größte Jackpot Europas ist im Spiel „EuroMillions“zu holen. Hier sind maximal 190 Millionen Euro zu holen. Letztmalig gelang dies Spielern in Spanien am 6. Oktober 2017.

Zuvor wurde der Mega-Jackpot am 24. Oktober 2014 in Portugal und am 10. August 2012 in Großbritannien geknackt. Nach Deutschland ging der Mega-Jackpot übrigens noch nie.

Wie viele Lottogewinner gibt es pro Jahr in Sachsen-Anhalt/ Deutschland/ Lottogewinner 2018

Laut einer Umfrage des IfD Allensbach, die auf der Seite statista.com veröffentlicht wurde, spielen circa 7,7 Millionen Bundesbürger regelmäßig Lotto. Weitere 21 Millionen Menschen spielen gelegentlich. 2016 wurden 112 Personen in Deutschland zu Lotto-Millionären, im Jahr 2017 waren es 105 Lottospieler.

Wie lange sind Lottogewinne gültig?

Schon bei der Vorstellung daran könnte man sich grün ärgern: Man räumt im Lotto ab und weiß gar nichts von seinem Glück – oder bemerkt es zu spät. Da drängt sich natürlich gleich die Frage auf: Wie lange kann man seine richtig getippten Zahlen in bares Geld umwandeln? Die Abholfrist beträgt in der Regel 13 Wochen, also gut 3 Monate. Eine Ausnahme von dieser Regel gibt es aber auch – und zwar, wenn der Jackpot besonders hoch ist. Dann verlängert sich die Frist oft. Dafür gibt es aber keine festgesetzte Vorgabe. Der Zeitraum wird viel mehr vor der Ziehung bekannt gegeben.

Tipp: Spielt man Lotto im Internet, werden Gewinne automatisch überwiesen. Somit kann man also keinen Gewinn verpassen. (mz/dpa)