Was geschah am...

Kalenderblatt 2021: 12. September

Von dpa
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. dpa

Berlin - Das aktuelle Kalenderblatt für den 12. September 2021:

36. Kalenderwoche, 255. Tag des Jahres

Noch 110 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Jungfrau

Namenstag: Guido, Maria

HISTORISCHE DATEN

2020 - Das US-Drama „Nomadland“ gewinnt den Goldenen Löwen der Filmfestspiele von Venedig. Die chinesisch-stämmige Regisseurin Chloé Zhao erzählt darin die Geschichte einer verzweifelten Frau, die alles verloren hat.

2016 - Angelique Kerber ist die neue Nummer eins im Damen-Tennis, die erste Deutsche nach Steffi Graf.

2016 - Dirigent Daniel Barenboim und US-Stararchitekt Frank Gehry stellen einen neuen Konzertsaal in Berlin vor, den Pierre-Boulez-Saal. Er wird im März 2017 eröffnet.

2006 - Bei einem Terroranschlag auf die amerikanische Botschaft in Damaskus werden fünf Menschen getötet.

2006 - Papst Benedikt XVI. löst mit kritischen Äußerungen über den Propheten Mohammed bei einer Vorlesung in Regensburg wütende Proteste in der muslimischen Welt aus.

1991 - Frankreich und Litauen unterzeichnen in Paris ein Abkommen über die Rückgabe von zweieinviertel Tonnen Gold, die Litauen von 1932 bis 1936 bei der Banque de France deponiert hatte.

1961 - Der Schweizer Bundesrat erklärt den „Schweizerpsalm“ zur Nationalhymne, vorerst provisorisch, 1981 dann offiziell.

1958 - Jack Kilby präsentiert den ersten Mikrochip der Welt in den Labors von Texas Instruments.

1683 - Mit der Schlacht am Kahlenberg endet die zweite Belagerung Wiens durch Osmanische Truppen. Ein Heer unter dem polnischen König Johann Sobieski schlägt die Türken vernichtend.

GEBURTSTAGE

1981 - Jennifer Hudson (40), amerikanische Sängerin und Schauspielerin, Oscar 2007 als beste Nebendarstellerin für den Film „Dreamgirls“, Hauptrolle im Film „Respect“ in dem sie die Soulikone Aretha Franklin verkörpert

1956 - Bernd Osterloh (65), ehemaligr deutscher Betriebsrat, Betriebsratsvorsitzender bei VW 2005 bis April 2021, Vorstandsmitglied der Volkswagen LKW-Tochter Traton seit Mai 2021

1956 - Leslie Cheung, chinesischer Schauspieler („Lebewohl, meine Konkubine“), gest. 2003

1951 - Bertie Ahern (70), irischer Politiker, Ministerpräsident 1997-2008, Vater der Schriftstellerin Cecelia Ahern

1921 - Stanislaw Lem, polnischer Schriftsteller, Welterfolg mit dem Science-Fiction-Roman „Solaris“ (1961), gest. 2006

TODESTAGE

2006 - Thilo Koch, deutscher Journalist und Publizist, einer der „Männer der ersten Stunde“ beim früheren Nordwestdeutschen Rundfunk (NWDR) und beim NDR, Gründer des ARD-„Weltspiegels“, Anfang der 60er Jahre erster Washington-Korrespondent der ARD, geb. 1920

1981 - Eugenio Montale, italienischer Schriftsteller („Satura“), Nobelpreis Literatur 1975, geb. 1896