Update: A 14 bei Plötzkau

Update: A 14 bei Plötzkau: 60 Schweine nach Unfall tot

Plötzkau - Das ist kein alltäglicher Einsatz für die Feuerwehren aus Alsleben, Könnern und Plötzkau gewesen. Sie mussten am Freitagvormittag ausrücken und Schweine abkühlen, die sich auf einem verunglückten Lkw-Auflieger ...

Von Andreas Braun

Das ist kein alltäglicher Einsatz für die Feuerwehren aus Alsleben, Könnern und Plötzkau gewesen. Sie mussten am Freitagvormittag ausrücken und Schweine abkühlen, die sich auf einem verunglückten Lkw-Auflieger befanden.

Kurz vor 11 Uhr war der Fahrer eines Lkw in einer Baustelle auf der Autobahn A 14 bei Plötzkau in Fahrtrichtung Halle von der Fahrbahn abgekommen, so die Autobahnpolizei. Die Zugmaschine blockierte die Fahrbahn, der Hänger rutschte in den Graben neben der Fahrbahn.

Der Unfall hatte eine längere Sperrung der Autobahn zur Folge, die inzwischen wieder aufgehoben wurde. Ein Lkw wurde angefordert, der die Schweine aus dem abgerutschten Anhänger abtransportieren sollte.

Die Tiere im Hänger standen in der prallen Sonne, so dass die Feuerwehrleute den Hänger mit Wasser besprühten, um die verängstigten Tiere abzukühlen.

Beladen war die Zugmaschine mit 80 Schweinen und der Anhänger mit 90 Schweinen. Die auf der Zugmaschine beladenen Schweine konnten unversehrt den Schlachthof zugeführt werden. Von den auf dem Anhänger beladenen Schweinen waren 50 Schweine sofort tot und 10 Schweine mussten auf Grund ihrer Verletzungen vor Ort getötet werden.

(mz)