Tradition

Spiel und Spaß für die ganze Familie in Schadeleben

Das Fest der Vereine kommt bei den Besuchern gut an.

Von Regine Lotzmann
Bianca  Stein und Enkelin Lilly beim Riesenseifenblasen.
Bianca Stein und Enkelin Lilly beim Riesenseifenblasen. Foto: Thomas Tobis

Schadeleben/MZ - Schadelebens Ortsbürgermeister Alfred Malecki hat sie schon seit Jahren gelobt: die Zusammengehörigkeit der Vereine seines Ortes. Die machen sich nicht nur gemeinsam an die Vorbereitung von Veranstaltungen und Höhepunkten im Dorf, nein, sie feiern auch ein Fest der Vereine.

Zu dem wurde erstmals nach langer Corona-Pause wieder auf den Sportplatz des Seeland-Ortsteils eingeladen. Dort spielte wirklich jeder Verein seine Stärken aus, sodass es ein umfangreiches Angebot an Unterhaltung gab. Für jeden Geschmack etwas.Während die Kicker von Schadeleben ihr traditionelles Turnier ausgetragen haben, bauten die Vereine am Rand der Rasenfläche ihre Stände auf, wo sich die Leute ausprobieren konnten. Egal, ob beim Schießen, Kiten oder Wasserspritzen. Zur Stärkung gab es bayrische Köstlichkeiten, wie Haxen und Weißbier.

Die Kinder konnten sich auf der bunten Hüpfburg austoben, wurden geschminkt oder durften riesige schillernde Seifenblasen zaubern. Einer der Höhepunkte war aber sicher das Konzert des Schadelebener Spielmannszuges, der die Feierlichkeiten zünftig mit mitreißender Marschmusik eröffnete. Denn wenn ein Ort schon eigene Spielleute hat, sollte das auch ausgenutzt werden.