Pandemie

Faktencheck: Wie sieht die Corona-Lage im Salzlandkreis aus?

Während in Halle Zahlen offen kommuniziert werden, gibt es im Salzlandkreis nur wenig Konkretes. Der Versuch eines Faktenchecks zu Varianten, Inzidenzen, Impfdurchbrüchen.

Von Detlef Anders 03.02.2022, 14:00
Im Testzentrum am Ballhaus oder  dem der Kaufmannsgilde in der Breiten Straße können sich nicht nur Ascherslebener  auf  Corona testen lassen.
Im Testzentrum am Ballhaus oder dem der Kaufmannsgilde in der Breiten Straße können sich nicht nur Ascherslebener auf Corona testen lassen. Symbolfoto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dp

Aschersleben/MZ - Die Delta-Variante des Covid-19-Virus scheint auf dem Rückzug zu sein, Omikron übernimmt und lässt die Inzidenzen derzeit ansteigen. In den Ameos-Kliniken sinkt allerdings die Zahl der Corona-Patienten. Das macht Hoffnung. Und doch bleiben viele Fragen zum Infektionsgeschehen offen. Wie viele Geimpfte stecken sich mit dem Erreger an? Wie schwer sind Krankheitsverläufe? Warum veröffentlicht der Kreis praktisch keine näheren Informationen zu den Corona-Opfern? Und welche Komplikationen sind nach Impfungen bekannt?

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.