Fußball-Nachwuchs

C- und D-Jugend vom SC Seeland freuen sich über neue Trikots

2020 beging der im SC Seeland aufgegangene SC Fortuna Hoym seine 100-Jahr-Feier. Die Einnahmen kommen nun dem Nachwuchs zugute.

Von Von Regine Lotzmann
Die C- und D-Jugend bekommt neue Trikots.
Die C- und D-Jugend bekommt neue Trikots. (Foto: SC Seeland)

Hoym/MZ - Mit Herzblut und Engagement hatten einige Akteure im Jahr 2020 das Jubiläum der Hoymer Kicker - 100 Jahre Fortuna Hoym - vorbereitet. „Und wir hatten wirklich gute Sponsoren“, freut sich Kati Schröder, die einst selbst für ihren Heimatort kickte und deshalb die vom verstorbenen Uli Könnemann begonnenen Vorbereitungen der Feierlichkeiten übernahm.

Durch den Verkauf von alten Trikots und Pokalen sowie einer extra angefertigten Jubiläumsbroschüre kam weiteres Geld herein. Und so konnten die Organisatoren nun 1.000 Euro an die Kinder des SC Seelands, in dem der alte Verein aufgegangen ist, überreichen.

„Das Geld sollte immer für die Kinder sein“, erklärt Kati Schröder. Doch aus der geplanten Übergabe im November wurde nichts. „Corona kam dazwischen“, bedauert die Hoymerin und fasst ihre Angst der letzten Monate in Worte: „Hoffentlich sind danach überhaupt noch Kinder da.“

Kati Schröder und ihre Mitstreiter hatten das Jubiläum vorbereitet. Der Erlös der Jubiläumsbroschüre geht nun an den Fußball-Nachwuchs.
Kati Schröder und ihre Mitstreiter hatten das Jubiläum vorbereitet. Der Erlös der Jubiläumsbroschüre geht nun an den Fußball-Nachwuchs.
(Foto: Frank Gehrmann)

Doch ihre Sorgen scheinen unbegründet gewesen zu sein. „Nach monatelanger Pause vom aktiven Fußball war es schön zu sehen, dass noch so viele Kinder dem Verein und dem Ball treu geblieben sind“, freut sich Schröder.

„Nach monatelanger Pause vom aktiven Fußball war es schön zu sehen, dass noch so viele Kinder dem Verein treu geblieben sind.“

Kati Schröder, SC Seeland

Und so überreichte sie gemeinsam mit ihren Mitstreitern der C- und der D-Jugend, also den beiden Mannschaften, die dem Ball noch auf dem Hoymer Sportplatz hinterherjagen, mit knapp neunmonatiger Verspätung jeweils 500 Euro. „Dank der großen finanziellen Unterstützung der 100-Jahr-Feier von Fortuna Hoym können die Kinder nun bald in neuen Trikots den offiziellen Spielbetrieb wieder aufnehmen“, sagt Kati Schröder und bedankt sich bei allen Sponsoren und Unterstützern.

Die Trikots sollen natürlich in Blau-Weiß gehalten sein. Ohne aufgedruckten Sponsoren-Namen. „Vielleicht kommt das Emblem vom Jubiläum mit drauf“, überlegt die Organisatorin.

Die ist übrigens selbst mit einem Jugendfoto in der Chronik verewigt, die von Gerold Gerstorf vorbereitet wurde und eigentlich ein richtiges Buch werden sollte. Doch leider ist auch er gestorben, bevor sein Werk vollendet war. Uwe Lengefeld, der zum Vorbereitungsteam dazugehörte, schloss deshalb die Arbeit ab.

Jubiläumsbroschüre, Einkaufstaschen und alten Trikotsätzen wurde verkauft

Unter den historischen Fotos, die in der Jubiläumsbroschüre gelandet sind, sind auch ganz alte von der Gründungsveranstaltung 1920 dabei. Alles aufgepeppt mit der Vereinsgeschichte. Zusammen mit Kulis und bedruckten Einkaufstaschen sowie den alten Trikotsätzen wurde sie zur Jubiläumsfeier verkauft.

Dass das so eingenommene Geld an den Nachwuchs gehen sollte, war von Anfang an klar. Sind die Hoymer doch froh, dass es im SC Seeland einen Anlaufpunkt für die Kinder gibt, dass diese auch heute noch Fußball spielen können. Denn den eigentlichen Hoymer Fußballverein gibt es nicht mehr.

1920 wurde er als „Sport-Club 1920 Hoym“ gegründet. Der Name änderte sich im Lauf der Jahre: von FC Sturm Hoym über BSG Traktor bis zu SV Fortuna. Vor ein paar Jahren schlossen sich die Hoymer dann mit den Nachterstedtern zum SC Seeland zusammen. Seitdem spielt in Hoym mit C- und D-Jugend nur noch der Nachwuchs.