Regierung

Willingmann nimmt Amtsgeschäfte in Umweltministerium auf

Von dpa 20.09.2021, 16:27 • Aktualisiert: 22.09.2021, 06:05
Armin Willingmann (SPD).
Armin Willingmann (SPD). Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Magdeburg - Der bisherige Wirtschaftsminister Armin Willingmann (SPD) hat in seinem neuen Ministerium für Wissenschaft, Energie, Klimaschutz und Umwelt die Amtsgeschäfte aufgenommen. „In den kommenden fünf Jahren werden wir in Sachsen-Anhalt auf Innovationen und Nachhaltigkeit setzen, damit sich unser Land auch in Zeiten des Klimawandels erfolgreich weiterentwickelt“, sagte Willingmann am Montag bei der Begrüßung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ministeriums laut Mitteilung.

„Wirksamer Klima- und Umweltschutz sowie eine erfolgreiche wirtschaftliche Entwicklung schließen sich meines Erachtens nicht aus, sondern bedingen einander mehr denn je“, sagte der Minister demnach. „Deshalb wollen wir den Aufbau einer nachhaltigen, klimaneutralen Wirtschaft fördern, den Ausbau Erneuerbarer Energien vorantreiben und Sachsen-Anhalt zu einer führenden Modellregion für die Produktion und Nutzung von grünem Wasserstoff in Deutschland entwickeln.“

Willingmann war in der vorigen Landesregierung Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Tourismus. Nach dem schwachen Wahlergebnis der SPD musste er die Bereiche Wirtschaft und Tourismus CDU-Chef Sven Schulze überlassen. Auch der Bereich Landwirtschaft, bisher im Umweltministerium angesiedelt, wechselt ins neue CDU-Wirtschaftsministerium. Als Staatssekretäre bringt Willingmann den bisherigen Vizepräsidenten des Landesverwaltungsamtes, Steffen Eichner, sowie den bisherigen Staatssekretär im Wirtschaftsministerium, Thomas Wünsch, mit.