Verfahren wegen mutmaßlichem Sexualdelikt

Verfahren wegen mutmaßlichem Sexualdelikt: AfD-Politiker Büttner erneut unter Verdacht

Magdeburg - Die Staatsanwaltschaft Erfurt ermittelt wegen eines mutmaßlichen Sexualdelikts gegen den Staßfurter Landtagsabgeordneten Matthias Büttner (AfD). Der heute 36-Jährige hatte im November 2016 mit seiner damaligen Mitarbeiterin Lena K. in einem Erfurter Hotel übernachtet. Fünf Wochen später zeigte die Frau Büttner wegen sexueller Nötigung an. Die Ermittlungen wurden im Oktober des vergangenen Jahres eingestellt - jetzt laufen sie aber überraschend wieder an. Die Hoffnungen der Ermittler ruhen auf dem Mobiltelefon des mutmaßlichen ...

Von Hagen Eichler 18.03.2020, 21:22

Die Staatsanwaltschaft Erfurt ermittelt wegen eines mutmaßlichen Sexualdelikts gegen den Staßfurter Landtagsabgeordneten Matthias Büttner (AfD). Der heute 36-Jährige hatte im November 2016 mit seiner damaligen Mitarbeiterin Lena K. in einem Erfurter Hotel übernachtet. Fünf Wochen später zeigte die Frau Büttner wegen sexueller Nötigung an. Die Ermittlungen wurden im Oktober des vergangenen Jahres eingestellt - jetzt laufen sie aber überraschend wieder an. Die Hoffnungen der Ermittler ruhen auf dem Mobiltelefon des mutmaßlichen Opfers.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

MZ+3 Monate für einmalig nur 3 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<