IS-Rückkehrerin

Urteil im Terrorprozess erwartet: Wird Leonora M. aus Sangerhausen bestraft?

Der derzeit brisanteste Gerichtsprozess Sachsen-Anhalts geht zu Ende. Am Mittwoch spricht der Staatsschutzsenat des Oberlandesgerichts sein Urteil über Leonora M. Was der 22-Jährigen Sangerhäuserin droht.

Von Julius Lukas Aktualisiert: 17.05.2022, 19:12
Seit Januar vor Gericht: Leonora M. aus Sangerhausen. Im Jahr 2015 schloss sie sich dem IS in Syrien an.
Seit Januar vor Gericht: Leonora M. aus Sangerhausen. Im Jahr 2015 schloss sie sich dem IS in Syrien an. AFP

Halle/Sangerhausen/MZ - Im Terrorprozess gegen Leonora M. aus Sangerhausen (Mansfeld-Südharz) wird am Mittwoch das Urteil erwartet. Das bestätigte Henning Haberland, Sprecher des zuständigen Oberlandesgerichts Naumburg (Burgenlandkreis) am Dienstagnachmittag. Seit Januar wurde gegen die 22-Jährige unter erhöhten Sicherheitsvorkehrungen verhandelt. Der Prozess fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

MZ+3 Monate für einmalig nur 3 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<