vergleich aller landesregierungen

Umweltbilanz-Vergleich: Wie klimafreundlich sind die Dienstwagen von Sachsen-Anhalts Ministern?

Wie Umweltfreundlich sind die Dienstwagen von den Ministern in Sachsen-Anhalt? Im Vergleich zu den Autos anderer Landesvertreter schneiden das hiesige Kabinett mittelmäßig ab.

19.05.2022, 15:39
In einem bundesweiten Umweltvergleich der Dienstwagen der Landesregierungen schneidet Sachsen-Anhalt mäßig ab.Reiner Haseloff und sein früherer Dienstwagen: Der BMW ist mittlerweile durch einen sparsameren Audi A 8 ersetzt worden.
In einem bundesweiten Umweltvergleich der Dienstwagen der Landesregierungen schneidet Sachsen-Anhalt mäßig ab.Reiner Haseloff und sein früherer Dienstwagen: Der BMW ist mittlerweile durch einen sparsameren Audi A 8 ersetzt worden. Foto: dpa/Symbol

Magdeburg/dpa - In einem bundesweiten Umweltvergleich der Dienstwagen der Landesregierungen schneidet Sachsen-Anhalt mäßig ab. Die Regierung in Magdeburg komme auf einen realen durchschnittlichen CO2-Ausstoß von 226 Gramm pro Kilometer, teilte die Deutsche Umwelthilfe (DUH) am Donnerstag mit. Damit belegt das Bundesland den achten Platz im Länderranking.

Sachsen-Anhalts Kabinett hat sich leicht verschlechtert

Im vergangenen Jahr lag das Kabinett aus Sachsen-Anhalt noch auf Platz sieben - bei gleichem Ausstoß. Die beste Bilanz bekam in diesem Jahr erneut der Berliner Senat mit 173 Gramm CO2 pro Kilometer bescheinigt, Schlusslicht ist Nordrhein-Westfalen mit 279 Gramm.

Innerhalb Sachsen-Anhalts haben die Autos von Bildungsministerin Eva Feußner (CDU), Finanzminister Michael Richter (CDU) und Justizministerin Franziska Weidinger (CDU) mit jeweils 204 Gramm CO2 pro Kilometer den geringsten realen Ausstoß. Die Plug-in-Hybrid-Benziner von Arbeits- und Sozialministerin Petra Grimm-Benne (SPD) und von Wissenschafts- und Umweltminister Armin Willingmann haben mit 261 beziehungsweise 265 Gramm den höchsten Ausstoß.

Im Vergleich der Länderchefs landet der Diesel von Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) mit einem Ausstoß von 209 Gramm CO2 auf Platz drei. Den Spitzenplatz hält Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne), dessen Stromer es laut Umwelthilfe lediglich auf 70 Gramm CO2 bringt. Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) ist mit einem Ausstoß von satten 488 Gramm mit dem umweltschädlichsten Dienstwagen unterwegs.