Drohende Infektionen

Tests, Gutachten, Kontrolle: Das planen die Gesundheitsminister für den Corona-Herbst

Die deutschen Gesundheitsminister ringen in Magdeburg um die richtige Vorbereitung für die nächste Corona-Welle. Die bisher kostenlosen Bürgertests sollen reduziert werden. Die MZ zeigt die Knackpunkte der Konferenz.

Von Jan Schumann 23.06.2022, 19:47
Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) in Magdeburg.
Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) in Magdeburg. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

Magdeburg/MZ - Vor der Tür des Parkhotels „Herrenkrug“ schiebt Sachsen-Anhalts Landespolizei Wache, Sprengstoffspürhunde schnüffeln an jeder Aktentasche. Im Inneren des Hotels: Deutschlands wichtigste Pandemiemanager. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) und die 16 Landesminister beraten zwei Tage lang, wie sich die Bundesrepublik auf die nächsten Corona-Monate vorbereiten soll. Alle hier gehen von einer weiteren Infektionswelle aus. Die MZ zeigt die wichtigsten Knackpunkte der Gesundheitsminister-Konferenz.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

MZ+3 Monate für einmalig nur 3 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<